Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Europäische Charta für Gleichstellung

Europäische Charta für Gleichstellung von Frauen und Männern auf lokaler Ebene

"Die Gleichstellung von Frauen und Männern ist ein Grundrecht aller Menschen sowie ein Grundwert jeder Demokratie. Um dieses Ziel zu erreichen, muss dieses Recht nicht nur vor dem Gesetz anerkannt sein, sondern wirksam auf alle Bereiche des Lebens angewendet werden: Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur." (Auszug EU-Charta)

Hierzu wurde im Jahre 2006 vom Rat der Gemeinden und Regionen Europas und seinen Partnern die "Europäische Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männern auf lokaler Ebene" wurde erarbeitet.
Seitdem sind die Lokal- und Regionalregierungen Europas eingeladen, die Charta zu unterzeichnen und sich damit formell und öffentlich zum Grundsatz der Gleichstellung von Frauen und Männern zu bekennen. Mit der Unterzeichnung der Charta ist die Verpflichtung verbunden, einen Gleichstellungsaktionsplan zu erarbeiten und konkrete Schritte zu unternehmen. Europaweit haben bisher 1.364 Kommunen die EU-Charta unterzeichnet.

Die Stadt Osnabrück hat die "Europäische Charta für die Gleichstellung von Männern und Frauen auf lokaler Ebene" am 21.November 2012 unterzeichnet und damit sich selbst verpflichtet, einen Gleichstellungsaktionsplan zu erarbeiten.

Zum Herunterladen:

Gleichstellungsaktionsplan 2014-2017

Gleichstellungsaktionsplan

Der vorliegende Gleichstellungsaktionsplan für die Jahre 2014-2017 ist das Ergebnis eines mehrstufigen Prozesses, an welchem Vertreterinnen und Vertreter der Kommunalpolitik, der Verwaltung der Stadt Osnabrück sowie der Fachöffentlichkeit intensiv mitgewirkt haben.

Auf der Basis einer Bestandsaufnahme über die in Osnabrück bereits vorhandenen Aktivitäten und rechtlichen Vorgaben/Grundlagen zur Gleichstellung von Frauen und Männern formulierten sie zu den in der EU-Charta genannten Handlungsfeldern wichtige Ziele und notwendige Maßnahmen für deren Umsetzung.
Insgesamt wurden 49 konkret überprüfbare Maßnahmenvorschläge in den Gleichstellungsaktionsplan aufgenommen und einstimmig vom Rat der Stadt Osnabrück beschlossen. Nach einer abschließenden Evaluierung hinsichtlich ihres Umsetzungsgrades ist für 2017 die Fortschreibung des Gleichstellungsaktionsplans vorgesehen.


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2017: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen