Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Leitfaden für neuankommende Flüchtlinge zum Herunterladen

Koordinierungsstelle Flüchtlingssozialarbeit stellt Leitfaden für neuankommende Flüchtlinge bereit

Am Anfang ist vieles neu, es sind so viele offene Fragen und es gibt so viele Dinge zu berücksichtigen. Sei es: Wo melde ich mich förmlich an im neuen Exil? Wer unterstützt mich mit dem ersten Geld und bei anfänglichen oder alltäglichen Fragen? Was tue ich, wenn ich krank bin oder ein Notfall vorliegt? Gibt es Ärzte, die meine Muttersprache sprechen? Oder aber: Welche sonstigen Angebote stehen mir zur Verfügung?

Diese und weitere Fragen beantworten das Flüchtlingssozialarbeitsteam täglich. Weil viele davon immer wiederkehren, hat sich das Team entschlossen, einen Leitfaden für die Menschen zu verfassen, die es Woche für Woche in der Stadt willkommen heißt. Die Broschüre steht in den drei Sprachen Deutsch, Englisch und Arabisch zur Verfügung.

Aber nicht nur Geflüchtete sollen davon profitieren. Auch freiwillige Unterstützerinnen und Unterstützer und alle Interessierten haben darauf Zugriff.

Die Koordinierungsstelle Flüchtlingsarbeit existiert in Osnabrück seit mehr als zweieinhalb Jahren. Sie besteht aus neun Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der drei Träger Fachdienst Integration der Stadt Osnabrück, des Caritasverbands für die Stadt und den Landkreis und der Outlaw gGmbH. Das Team leistet im großen Umfang Flüchtlingssozialarbeit. So begrüßt, berät und begleitet es geflüchtete Menschen vom Zeitpunkt des Ankommens in der Stadt und weit darüber hinaus.

Willkommen in Deutschland! Diese Orientierungshilfe enthält nützliche Tipps und Informationen für das Leben in Deutschland und ist in elf Sprachen erhältlich: www.refugeeguide.de

Leitfaden für neuankommende Flüchtlinge


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2016: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen