Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Rat

Eine öffentliche Sitzung des Bürgerforums Darum/Gretesch/Lüstringen findet statt am Dienstag, 24. Januar 2017, 19.30 Uhr, Gemeindehaus der Petruskirche, Albert-Schweitzer-Straße 33.  mehr

Keine Nachrichten verfügbar.

Der Jugendhilfeausschuss tagt am Mittwoch, 25. Januar. Einen Tag später trifft sich der Betriebsausschuss des Osnabrücker ServiceBetriebs. mehr

Der Förderkreis der Osnabrücker Friedensgespräche lädt am Sonntag, 5. Februar, um 11 Uhr zum fünften friedenspolitischen Frühschoppen in den Spitzboden der Lagerhalle, Rolandsmauer 26, ein. mehr

Erneut haben Bürger bei der nächsten Sitzung des Bürgerforums Voxtrup am Mittwoch, 8. Februar, die Möglichkeit, Anregungen und Wünsche vorzutragen und Fragen des unmittelbaren Lebensumfeldes mit Vertretern aus Politik und Verwaltung zu diskutieren. Die Sitzung beginnt um 19.30 Uhr im Gemeindesaal der Margaretenkirche, Wasserwerkstraße 81. mehr

Von links: Fabian Sandkühler (Bistum Osnabrück), Silvia Backhaus (Bistum Münster), Prof. Alberto Quattrucci (Generalseketrä „International Meetings Peoples and Religions“), Oberbürgermeister Wolfgang Griesert, Prof. Cesare Zucconi (Generalsekretär der Gemeinschaft Sant‘ Egidio, Rom), Prof. Klaus Reder, Vorsitzender Sant‘ Egidio Deutschland trafen sich für ein Vorgespräch zum Weltfriedenstreffen in Osnabrück und Münster. Foto: Stadt Osnabrück, Nina Hoss

2017 findet das Internationale Weltfriedenstreffen in Münster und Osnabrück statt. Religionsvertreter aus aller Welt und tausende Teilnehmer werden vom 10. bis 12. September erwartet. In beiden Friedensstädte werden Veranstaltungen geplant. Oberbürgermeister Wolfgang Griesert traf sich am Mittwoch, 11. Januar, mit dem Generalsekretär der Gemeinschaft Sant‘ Egidio, dem Generalsekretär der Gesellschaft zur Durchführung der Weltfriedenstreffen und dem Vorsitzendem der Gemeinschaft Sant‘ Egidio Deutschland sowie Vertretern der Bistümer Münster und Osnabrück für ein Vorgespräch. mehr

Für ein Jahr im Ausland arbeiten, neue Menschen und eine andere Kultur und Lebensweise kennenlernen - verbunden mit der Aufgabe, Repräsentant der Stadt Osnabrück in einer Partnerstadt zu sein: Diese Möglichkeit eröffnet sich nun wieder für junge Osnabrücker - gesucht werden neue Städtebotschafter für die Stellen in Angers (Frankreich), Çanakkale (Türkei) und Twer (Russland). mehr

Schulen, Vereine und Organisationen aufgepasst: Wer Interesse daran hat, eine Fahrt in eine Partnerstadt von Osnabrück zu organisieren, kann dafür Zuschüsse bekommen. Die Anträge für Begegnungen im Rahmen der Städtepartnerschaften mit Angers, Çanakkale, Derby, Greifswald, Haarlem, Twer und Vila Real können bis zum 15. März bei der Stadt Osnabrück, Referat Strategische Steuerung und Rat – Städtepartnerschaftsbüro, Bierstraße 28, 49074 Osnabrück, eingereicht werden. mehr

Mit dem neuen Bezahlsystem an den beiden Kassenautomaten können die Kunden schnell und einfach mit Bargeld oder bargeldlos per EC-Karte ihre in Anspruch genommene Dienstleistung bezahlen. Foto: Stadt Osnabrück, Presseamt, Nina Hoss

Seit Ende 2012 wird das Bürgeramt modernisiert: Neben einem neuen Raumkonzept, der Umgestaltung des Eingangsbereichs, der Einführung der Terminvergabe und technischer Neuerungen wie dem Speed Capture für eine schnelle und kostengünstige Passfotoaufnahme, verfügt das Bürgeramt nun über eine weitere Neuerung. Mit den Kassenautomaten ist zum Jahreswechsel auch das Bezahlsystem umgestellt worden. mehr

m Foyer des Osnabrücker Rathauses können sich die Bürgerinnen und Bürger in ein Kondolenzbuch für den am 10. Januar verstorbenen Altbundespräsidenten Roman Herzog eintragen. Foto: Stadt Osnabrück / Silke Brickwedde

Die Stadt Osnabrück hat ein Kondolenzbuch für den am 10. Januar verstorbenen Altbundespräsidenten Roman Herzog ausgelegt. Zwei Wochen lang haben die Bürger die Möglichkeit sich dort einzutragen. Das Buch befindet sich im Foyer des Rathauses. mehr

Die Mitglieder des Rates reichen sich zum Zeichen, sich gemeinsam für das Wohl der der Stadt Osnabrück einzusetzen, die Hand. Foto: Hermann Pentermann

Mit dem Handgiftentag begeht der Rat der Stadt Osnabrück traditionell die erste Ratssitzung im neuen Jahr. Oberbürgermeister Wolfgang Griesert hat die wichtigsten Ereignisse des vergangenen Jahres und einige Schwerpunkte der Stadtentwicklung des neuen Jahres angesprochen. Anschließend haben Vertreter der Ratsfraktionen gesprochen. Zum Abschluss reichten sich alle Anwesenden im Friedenssaal des historischen Rathauses die Hand, um damit zu unterstreichen, dass sie gemeinsam für das Wohl der Stadt arbeiten wollen. mehr

Oberbürgermeister Wolfgang Griesert (Mitte) mit Gemeindevorsteher Keskin und Mitgliedern der Alevitischen Gemeinde. Foto: Orhan Dogan

Es war ein Vormittag an dem viel gelacht wurde: Oberbürgermeister Wolfgang Griesert hat sich mit mehr als 100 Mitgliedern der alevitischen Gemeinde getroffen, um mit ihnen zu frühstücken. Nach den Sunniten sind die Aleviten die zweitgrößte muslimische Religionsgemeinschaft innerhalb der türkisch-stämmigen Migranten in Deutschland. mehr

Keine Nachrichten verfügbar.

Weitere Nachrichten aus Rathaus und Verwaltung


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2016: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen