Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Rat

Die Erteilung einer Baugenehmigung für das Maidorf, das in den vergangenen Jahren auf dem Platz des Westfälischen Friedens hinter der Stadtbibliothek anlässlich der Maiwoche aufgebaut wurde, scheitert nach wie vor an den fehlenden genehmigungsfähigen Unterlagen. Zahlreiche Gespräche, die bereits unmittelbar nach der Maiwoche 2017 begonnen hatten, haben keine Lösung erbracht: In einem Konzept hätten Sicherheitsanforderungen, Fluchtwege und Brandschutz gewährleistet werden müssen, um den Gästen einen bedenkenlosen Aufenthalt zu ermöglichen. „Ich bedaure sehr, dass wir keine Lösung gefunden haben“, sagt Stadtbaurat Frank Otte, „aber wir müssen nach Recht und Gesetz handeln, um die Sicherheit der Gäste zu gewährleisten. Daher bleibt uns nach dem derzeitigen Stand des Verfahrens nichts anderes übrig, als das Maidorf zu untersagen, um für das kommende Jahr einen neuen Anlauf zu machen. Im Übrigen habe ich dem Betreiber des Maidorfs bereits im August 2017 nachdrücklich erklärt, dass ich eine weitere Genehmigungsfähigkeit seitens der Stadt nicht sehe.“ mehr

Keine Nachrichten verfügbar.

Am Maifeiertag gelten für viele Einrichtungen wie beispielsweise das Rathaus, Museen, die Tourist-Information und Recyclinghöfe Sonderöffnungszeiten. Hier gibt es die wichtigsten Feiertagsregelungen auf einen Blick. Die nicht aufgeführten städtischen Fachbereiche und Einrichtungen sind am Dienstag, 1. Mai, geschlossen. mehr

Die Ausstellung in der Schatzkammer des Rathauses „Osnabrücker Geld im Dreißigjährigen Krieg“ ist mit weiteren Münzen ergänzt worden. Sie ist noch bis zum 15. Oktober zu sehen. Ein Flyer ist kostenlos erhältlich.  mehr

Josef Thöle

Am 12. April 2018 verstarb der ehemalige Ratsvorsitzende der Stadt Osnabrück Josef Thöle, Inhaber des Ehrenringes des Rates der Stadt Osnabrück. mehr

80 engagierte Bürgerinnen und Bürger haben im Theater Osnabrück den städtebaulichen Masterplan für die Osnabrücker Innenstadt diskutiert und verfeinert.  mehr

Oberbürgermeister Wolfgang Griesert mit der Broschüre „Von Papst bis Popstar“ – das Goldene Buch der Stadt. Silke Brickwedde (links), trägt das zweite Goldene Buch, Janin Arntzen hat das erste Goldene Buch in den Händen. Foto: Stadt Osnabrück, Simon Vonstein

Die Ausstellung „Von Papst bis Popstar – das Goldene Buch der Stadt Osnabrück“ erzählt im Obergeschoss des Rathauses seit Juni Geschichten rund um den Besuch von 23 ausgewählten berühmten Persönlichkeiten und ihren Einträgen in das Goldene Buch. Jetzt hat das städtische Referat für Medien und Öffentlichkeitsarbeit eine Broschüre herausgegeben, die auf 35 Seiten nicht nur die Ausstellung wiedergibt, sondern auch weitere Informationen über die beiden Goldenen Bücher der Stadt Osnabrück enthält. mehr

Imagefilm der Friedensstadt Osnabrück; Screenshot Stadt Osnabrück

Historisch gesehen ist Osnabrück eine Friedensstadt. Ein neuer Imagefilm zeigt in wenigen beispielhaften Bildern, wie Frieden auch heute in der Stadt gelebt wird: mit dem Fest der Kulturen und dem Steckenpferdreiten, mit dem Felix-Nussbaum-Haus, der Drei-Religionen-Schule, den Städtebotschaftern – und traumhafter Musik von Robin Schulz. mehr

Oberbürgermeister Wolfgang Griesert hat die französische Intellektuelle und Schriftstellerin Hélène Cixous mit der höchsten Auszeichnung der Stadt Osnabrück, der Justus-Möser-Medaille, im Friedenssaal des historischen Rathauses geehrt.  mehr

Oberbürgermeister Wolfgang Griesert empfing die erfolgreichen Basketballer von OTB, OSC und BBC im Rathaus. Foto: Robert Schäfer

Am Freitagabend des 6. April begrüßte Oberbürgermeister Wolfgang Griesert Spielerinnen und Spieler der erfolgreichen Basketball-Mannschaften des OTB, OSC und BBC im Osnabrücker Rathaus. Es sei ihm eine besondere Freude, den Osnabrücker Basketball in den frisch renovierten Friedenssaal einzuladen, sagte Griesert. Es war die erste Veranstaltung in dem historischen Saal nach der Renovierung. „Das ist meine Sporthalle“, scherzte der bekennende Basketball-Fan Griesert, der sich sichtlich freute einige bekannte Gesichter unter den Gästen zu sehen. mehr

Tote bei Anschlag in Münster

„Die Friedensstadt Osnabrück trauert mit den Opfern in Münster“, sagt Oberbürgermeister Wolfgang Griesert. „Auch Osnabrück ist geschockt von dieser Gewalttat, die Menschenleben und Verletzte gefordert hat.“ In einer SMS an seinen Amtskollegen in Münster, Markus Lewe, wünscht Griesert den Angehörigen der unschuldig Getöteten Kraft, den Verletzten Genesung und den Rettungskräften alles Gute.

Foto: Mechthild Schröder

Macht es Sinn, wenn Vertreterinnen eines der reichsten und eines der ärmsten Länder Europas gemeinsam über soziale Probleme diskutieren? Die Teilnehmerinnen kamen zu dem Ergebnis: ja! Beide Länder stehen im Hinblick auf ältere Menschen vor vergleichbaren Problemstellungen und haben vergleichbare Lösungsansätze entwickelt. mehr

Keine Nachrichten verfügbar.

Weitere Nachrichten aus Rathaus und Verwaltung


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2017: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen