Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Vollmachten und Verfügungen

''Wer klug ist sorgt vor'' - Vorsorge in eigenen Angelegenheiten

Jeder Mensch kann durch Unfall, Behinderung, Krankheit oder Alter in die Lage kommen, eigene Rechte nicht mehr selbst vertreten oder den Alltag nicht mehr selbst verantwortlich regeln zu können. 



Mit der Erteilung einer Vorsorgevollmacht können Bürger schon heute bestimmen, wer sich um sie kümmern soll. Dabei können sie sich von ihren persönlichen Wünschen und Bedürfnissen leiten lassen sowie zusätzliche Anweisungen geben, wie ihre Angelegenheiten geregelt werden sollen. Wer die Absicht hat, eine Bevollmächtigung auszustellen, sollte sich im Vorfeld mit einer Person seines Vertrauens besprechen.



Voraussetzung für die Rechtswirksamkeit der Vorsorgevollmacht ist die Geschäftsfähigkeit des Vollmachtgebers zum Zeitpunkt der Bevollmächtigung. Die Vorsorgevollmacht kann nur durch einen Widerruf aufgehoben werden. Die Betreuungsstelle beglaubigt gegen eine Gebühr von 10 Euro Unterschriften oder Handzeichen auf Vorsorgevollmachten und Betreungsverfügungen.



Mit der Vollmachterteilung vermeiden Antragsteller eine vom Gericht angeordnete rechtliche Betreuung.

Vorsorgevollmacht zum Herunterladen


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2016: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen