Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Soziales

Unter dem Motto „Wir alle sind Osnabrück“ stellen die Bürgerstiftung Osnabrück und die Agentur Public Entertainment von Peter Band den „1. Osnabrücker-Fabulara-Adventkalender“ ins Netz, bei dem Kinder, ganze Schulklassen oder Kindergärten auch aktiv werden können. Die Idee ist aus einer Aktion im Rahmen des Projekts „Handschlag“ der Bürgerstiftung entstanden. Yogi von Fabulara hat im Rosenhort des VPAK einen Lese-Tag für Kinder gestaltet, die aus vielen Nationen, Kulturen und Religionen kommen und verschiedene Muttersprachen sprechen.  mehr

Stallpflicht nach Ausbruch der hochansteckenden Vogelgrippe vom Typ H5N8 im Kreis Plön in Schleswig-Holstein und in Konstanz am Bodensee: Der Veterinärdienst für Stadt und Landkreis Osnabrück ordnet für das gesamte Osnabrücker Land die so genannte Aufstallung an. In Stadt und Landkreis Osnabrück müssen ab Samstag, 12. November, und zunächst befristet bis zum 31. Januar 2017 damit Hühner, Truthühner, Perlhühner, Rebhühner, Fasane, Laufvögel, Wachteln, Enten und Gänse entweder in geschlossenen Ställen oder in Schutzvorrichtungen gehalten werden, die nach oben und seitlich gegen das Eindringen von Wildvögeln geschützt sind.  mehr

Die Mitglieder des Seniorenbeirates der Stadt Osnabrück setzen sich für die Interessen aller über 60-jährigen Osnabrücker Bürgerinnen und Bürger ein. Für die Wahl des neuen Seniorenbeirates am 13. Januar 2017 gibt es einige Neuerungen: Die Mitgliederzahl des Seniorenbeirates wurde von zehn auf fünfzehn stimmberechtigte Mitglieder erweitert, um der Themenvielfalt gerecht zu werden. Zwei Mitglieder des Seniorenbeirates werden aufgrund der fachlichen Expertise von der Arbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtspflege entsandt. Seniorenvereinigungen, die Delegierte und Kandidaten benennen, müssen nicht mehr eine Mindest-Mitgliederzahl aufweisen. Auch Einzelpersonen haben Vorschlagsrecht für Kandidaten oder können sich selber vorschlagen. mehr

Keine Nachrichten verfügbar.

Wenn ein Mensch verstirbt und Angehörige nicht aufzufinden sind, tritt die Stadt auf gesetzlicher Grundlage an die Stelle der Angehörigen. Sie organisiert eine einfache Bestattung und übernimmt die Kosten.  mehr

Freuen sich über den erfolgreichen Abschluss des Seniorenbegleiterkurses: (von links) Claudia Sannemann, Melanie Poelmann, Mitarbeiterin des Seniorenstützpunktes der Stadt, Ingrid Musenberg, Carolin Bäßler, Karin Konersmann, Andrea Welp, Eleonore Hündorf, Norbert Winkelmann, Christel Schönbeck und die Referentin Ina Seliger; Foto: Stadt Osnabrück / Frieder Marahrens

Sieben Frauen und ein Mann haben jetzt die Ausbildung zum ehrenamtlichen Seniorenbegleiter erfolgreich abgeschlossen. Seniorenbegleiterinnen und -begleiter helfen älteren Menschen, ihr selbstständiges Leben im eigenen Zuhause so lange wie möglich beizubehalten. Denn nicht alle können auf die Unterstützung ihrer Angehörigen zurückgreifen. Dabei geht es nicht darum, die Menschen zu pflegen oder ihnen im Haushalt zu helfen, sondern um regelmäßige Gesellschaft. Die Nachfrage nach Seniorenbegleitern ist groß, bis auf zwei Teilnehmer sind bereits alle vermittelt. mehr

Das Gemeinschaftszentrum Lerchenstraße bietet ab Dienstag, 17. Januar, jeweils dienstags von 17 bis 18 Uhr einen Anfänger-Gitarrenkurs für Jugendliche ab 13 Jahre in der Musikwerkstatt an. Unter professioneller Anleitung erlernen die Teilnehmer das Akkordspiel und die Rhythmustechnik anhand von bekannten Songs. Im Vordergrund stehen der Spaß beim Musizieren und eine entspannte Atmosphäre in gemeinsamer Runde. Notenkenntnisse sind keine Voraussetzung, aber eine eigene akustische Gitarre und ein Notenständer sind erforderlich. mehr

Die im Jahr 2016 besonders erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler sollen auch im kommenden Jahr wieder von der Stadt Osnabrück ausgezeichnet werden. Die Osnabrücker Vereine erhalten die Meldeformulare mit Post des Stadtsportbundes im Dezember 2016 sowie im Internet unter Stadt Osnabrück/Sport/Sportförderung und werden dringend gebeten, die Rückgabetermine einzuhalten. Die Bögen für die Jugendlichen sollten bis zum 20. Januar abgegeben werden, die für die Junioren und Erwachsenen bis 3. Februar. Die Adresse lautet: Fachdienst Sport, Natruper-Tor-Wall 5, 49076 Osnabrück. mehr

Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Osnabrück, Katja Weber-Khan (mitte) und Dagmar Lösche-Meier (links) vom Osnabrücker Gleichstellungsbüro nahmen den Preis von Laudatorin Dr. Helga Lukoschat entgegen. Fotos: Silke Mayer von KircherPhoto/BAG kommunaler Frauenbüros

Kommunen aus ganz Deutschland haben sich um den ersten „Gender Award – Kommune mit Zukunft“ beworben. Ausgelobt wird der Preis von der Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) kommunaler Frauen- und Gleichstellungsbüros in Deutschland. Mit der Auszeichnung sollen sowohl kreative und erfolgreiche Strategien zur Frauen- und Gleichstellungspolitik in Kommunen gewürdigt als auch das besondere Engagement für Gleichstellungsarbeit mehr als bisher in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt werden. mehr

„Sport bietet eine hervorragende Möglichkeit der Integration von geflüchteten Menschen!“ Mit dieser Überzeugung haben der Stadt-Sport-Bund Osnabrück, die Universität Osnabrück mit dem Projekt „Sport mit Osnabrücker Flüchtlingen (smof)“, sowie die Koordinierungsstelle Flüchtlingssozialarbeit und die Freiwilligen-Agentur der Stadt Osnabrück das Freiwilligenprojekt der „Sportlotsen“ für geflüchtete Menschen ins Leben gerufen. mehr

Keine Nachrichten verfügbar.

Weitere Nachrichten aus Soziales und Gesundheit


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2016: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen