Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Osnabrücker ServiceBetriebe

Hauptinhalt

Befindet sich auch wirklich die Asche meines Angehörigen in der übergebenen Urne?

Ja. Dem Sarg der/des Verstorbenen wird ein feuerfester Identitätsstein beigefügt. Dieser dient der späteren Identifizierung und Zuordnung der Asche. Der Stein bleibt nach der Verbrennung zusammen mit der Asche in der Brennkammer zurück. Da dieser Stein mit in die Urne gegeben wird, ist noch nach Jahren die Asche der/dem Verstorbenen zuzuordnen.

Wird jede/r Verstorbene einzeln eingeäschert?

Ja. Der Verbrennungsraum eines Einäscherungsofens kann nur einen Sarg aufnehmen. Erst wenn die sterbliche Hülle so weit verbrannt ist, dass sich keine Rückstände mehr im Verbrennungsraum befinden, ist eine erneute Zuführung möglich.

Ist es möglich, einen bestimmten Wochentag für die Einäscherung auszuwählen?

Wenn die Anmeldung rechtzeitig erfolgt, ist es möglich, auf diesen Wunsch einzugehen.

Wird die/der Verstorbene auch wirklich in dem Sarg verbrannt, in dem er/sie eingebettet wurde.

Ja. Es werden nur Verstorbene, die in einem Sarg eingebettet sind, entgegen genommen. Die Aufnahme und die Aufbewahrung ist ohne Sarg technisch nicht möglich. Ebenso ist das Einfahren der/des Verstorbenen in den Einäscherungofen sowie die Einäscherung ohne Sarg nicht durchführbar.

Wo kann man von der/dem Verstorbenen Abschied nehmen?

Für die Trauerfeier stehen Ihnen auf allen Friedhöfen Kapellen und Feierhallen zur Verfügung. Insbesonde die denkmalgeschützten Kapellen auf dem Heger Friedhof weisen eine außerordentlich würdige und eindrucksvolle Atmosphäre auf. Ebenfalls gibt es angenehm gestaltete Abschiedräume, die einen persönlichen Abschied möglich machen (Heger Friedhof, Haster Friedhof, Waldfriedhof Dodeshaus und auf dem Schinkeler Friedhof). Nach Rücksprache mit dem Friedhofsverwalter ist hier auch eine Abschiednahme am offenen Sarg möglich.

Werden im Osnabrücker Krematorium nur Einwohner der Stadt Osnabrück eingeäschert?

Ob ein Verstorbener aus Osnabrück kommt oder nicht - das Krematorium der Stadt Osnabrück steht ohne Einschränkung allen offen. Soll sichergestellt werden, dass die Einäscherung im Krematorium Osnabrück stattfindet, so sollte dies schriftlich festgehalten werden.

Wie kann der Beisetzungstermin der Urne geplant werden?

Die Urne wird spätestens innerhalb von drei Arbeitstagen nach der Trauerfeier bereitgestellt. (Voraussetzung: Die vor der Einäscherung notwendigen Unterlagen lagen vor.) Soweit möglich, versuchen wir auch hier, Ihre persönlichen Wünsche zu erfüllen.

Teilen

2 Klicks für mehr Datenschutz
Erst wenn Sie auf einen Button klicken, wird der Link zu einem sozialen Netzwerk aktiv (Farbe blau, Regler rechts).
Nach einem 2. Klick auf ein aktiviertes Logo gelangen Sie zum Login ihres Netzwerkes und können den Inhalt dort teilen. Alternativ können Sie unter den Einstellungen (Zahnrad) die einzelnen Netzwerke dauerhaft aktivieren.
In jedem Fall werden bereits durch das Aktivieren Daten an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und ggf. auch dort gespeichert. Daher sind sie auf www.osnabrueck.de standardmäßig deaktiviert. Mehr Info

www.osnabrueck.de

Urheberrechte © 1996-2015: Stadt Osnabrück | Datenschutz | Impressum

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen