Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Hauptinhalt

1. Kunstpreis Osnabrück – Ausstellung präsentiert 15 Finalisten

© Museums- und Kunstverein Osnabrück e.V., Foto: Angela von Brill
© Museums- und Kunstverein Osnabrück e.V., Foto: Angela von Brill
© Museums- und Kunstverein Osnabrück e.V., Foto: Angela von Brill
© Museums- und Kunstverein Osnabrück e.V., Foto: Angela von Brill
Die Jury des Kunstpreises 2017 des Museums- und Kunstverein Osnabrück e.V.
von links: Dr. Eva Berger, Prof. Dr. Barbara Kaesbohrer, Prof. Dr. Wulf Herzogenrath, Meike Behm, Dr. Ulrike Hamm. © Foto: sec, Osnabrück
Die Jury des Kunstpreises 2017 des Museums- und Kunstverein Osnabrück e.V.
von links: Dr. Eva Berger, Prof. Dr. Barbara Kaesbohrer, Prof. Dr. Wulf Herzogenrath, Meike Behm, Dr. Ulrike Hamm. © Foto: sec, Osnabrück

Die Ausstellung präsentiert bis 28. Mai die Werke der 15 Finalisten aus  dem Wettbewerb des vergangenen Jahres. Der Kunstpreis Osnabrück wird vom Museums- und Kunstverein Osnabrück e.V. ausgelobt und maßgeblich von der Sievert-Stiftung für Wissenschaft und Kultur gefördert. Er wird 2017 erstmals vergeben.

Fünfzehn Künstlerinnen und Künstler sind für den Kunstpreis nominiert:

Anna Adels, Aisleen C. Beynon-Thomas, Cornelia Borck, Inge Buschmann, Johannes Busdiecker, Frank Gillich, Birgit Kannengiesser, Klaus Kijak, Janina Kilimann, Tim Roßberg, Hiltrud Schäfer, Franziska Schmitz, Christine Wamhof, Paul Wessler und Monika Witte.

Die Künstlerinnen und Künstler werden ihre Wettbewerbsarbeiten in der Kunstpreis-Ausstellung präsentieren. Kuratoren der Ausstellung sind Nils-Arne-Kässens, Direktor des Felix-Nussbaum-Hauses/Kulturgeschichtliches Museum und Dr. Ulrike Hamm, Vorsitzende des Museums- und Kunstvereins Osnabrück.

Die Auswahl der Preisträger für den Hauptpreis (10.000 Euro) und den  Förderpreis (2000 Euro) trifft die Jury nach Eröffnung der Kunstpreis-Ausstellung. Die Preisverleihung wird am 2. April stattfinden.

Die Jury setzt sich aus renommierten Fachleuten der Bereiche Kunstverein, Museum und Universität zusammen: Meike Behm (Direktorin der Kunsthalle Lingen), Dr. Ulrike Hamm (Vorstandsvorsitzende des Museums und- Kunstvereins Osnabrück) Prof. Dr. Wulf Herzogenrath (Direktor der Sektion Bildende Kunst der Akademie der Künste Berlin), Prof. Dr. Barbara Kaesbohrer (Professorin für Zeitbasierte Kunst an der Universität Osnabrück). 
Der neue Museumsleiter Nils-Arne Kässens hat den Sitz in der Jury von Dr. Eva Berger, der ehemaligen Direktorin des Kulturgeschichtlichen Museums/Felix-Nussbaum-Haus Osnabrück übernommen.

Die Kunstpreis-Ausstellung läuft bis zum 28. Mai. Die Finalisten werden in einem Katalog vorgestellt.

Der Kunstpreis Osnabrück

Ziel des Osnabrücker Kunstpreises ist es, eine regelmäßige öffentliche Plattform für regionales zeitgenössisches Kunstschaffen einzurichten und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Der Wettbewerb soll überzeugende künstlerische Potentiale der Region entdecken, fördern und die Kunst in der Region stärken.

Der Museums- und Kunstverein Osnabrück e.V. ist Kunstverein und Förderer der Museen in Osnabrück. Er unterstützt nicht nur regelmäßig die Ausstellungen des Felix-Nussbaum-Hauses und des Kulturgeschichtlichen Museums, sondern initiiert auch eigene Projekte und bereichert damit das kulturelle Leben in Osnabrück und der Region. 

Die Sievert Stiftung für Wissenschaft und Kultur hat sich der Förderung von Forschung und Lehre, der Bildung, der Kunst und Kultur sowie der Völkerverständigung verschrieben. Die Stiftung verwirklicht ihre Vorhaben insbesondere in Verbindung mit der Universität und der Hochschule Osnabrück und fördert künstlerische und kulturelle Projekte in der Region Osnabrück.

Museums- und Kunstverein Osnabrück e.V.


c/o Felix-Nussbaum-Haus


Lotter Straße 2


49078 Osnabrück


mail(at)muk-os.de

www.muk-os.de

www.muk-kunstpreis.de


www.osnabrueck.de/kgm

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2015: Stadt Osnabrück

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen