Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Kultur

Das Morgenland Festival Osnabrück 2018 verlagert seinen Fokus weiter nach Osten und wird sich der Musik Zentralasiens in verschiedenen Konzerten widmen. Auf den Spuren der Seidenstraße gelangen wir mit der herausragenden Pipa-Spielerin Wu Man und dem Sheng-Virtuosen Wu Wei bis nach China.  mehr

Keine Nachrichten verfügbar.
Installationsansicht aus der Ausstellung „Revolution & Architektur“, Kunsthalle Osnabrück 2018, 
70 Kunststoffbälle, farbig, Durchmesser 300 cm; 
Foto: Angela von Brill

Mit „Revolution & Architektur“ konzipiert, baut, gestaltet und öffnet Christoph Faulhaber in der Kunsthalle Osnabrück eine ganze Reihe von sehr unterschiedlichen Räumen. Die Ausstellung ist bis zum 21. Oktober zu sehen. Christoph Faulhaber wurde 1972 in Osnabrück geboren, heute lebt er in Hamburg. mehr

Hanjo Kesting

Die dritte Station der Lesereihe „Erfahren, woher wir kommen. Grundschriften der europäischen Kultur“ beschäftigt sich am Montag, 25. Juni, um 19.30 Uhr im Friedenssaal des historischen Rathauses mit „Germania“ von Tacitus. Hanjo Kesting führt ein und kommentiert diese antike Schrift, die zu den Klassikern und damit zu den Grundschriften der europäischen Kultur zählt. mehr

Foto: © Angela von Brill

Seit 2007 werden in Osnabrück sogenannte Stolpersteine in Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus verlegt. 284 dieser Steine liegen bereits vor den letzten freiwilligen Wohn- oder Arbeitsorten der Osnabrücker Opfer. Eine kleine Messingtafel gibt Auskunft über das Schicksal des jeweiligen Menschen. mehr

Das Planetarium Osnabrück und die Sternwarte bei Melle laden ein zur Beobachtung der astronomischen Highlight.  mehr

Der zwanzigjährige Geburtstag des Felix-Nussbaum-Hauses wird mit einem 20-tägigen Programm vom 15. Juli bis 4. August gefeiert. Die Auftaktveranstaltung findet mit dem Architekten des Museums, Daniel Libeskind, statt. Zu den Veranstaltungen des zwanzigtägigen Programms ist der Eintritt frei. Auch ändern sich die Öffnungszeiten des Museums. mehr

Kooperationspartner im Labor Europa: (von links) Christel Schulte, Kunsthalle Osnabrück; Simon Niemann, Theater Osnabrück, Anush Darbinyan und Christine Grewe, Büro für Friedenskultur der Stadt Osnabrück; Holger Tepe, Landesarbeitsgemeinschaft Jugend & Film Niedersachsen, European-Media-Art-Festival; Prof. Sascha Wienhausen, Institut für Musik an der Hochschule Osnabrück; Dr. Johannes Dälken, Felicitas und Werner Egerland-Stiftung; Alfred Rotert, Landesarbeitsgemeinschaft Jugend & Film Niedersachsen, European-Media-Art-Festival; Elisabeth Lumme, Gesellschaft für zeitgenössische Kunst, Kunstraum hase29; Dr. Thorsten Heese, Felix-Nussbaum-Haus, Gedenkstätten Gestapokeller und Augustaschacht, Kultusdezernent Wolfgang Beckermann; Foto: Stadt Osnabrück, Silke Brickwedde

Mehr als 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 19 europäischen Ländern kommen vom 16. bis 26. August auf Einladung des städtischen Büros für Friedenskultur in Osnabrück zusammen, um gemeinsam im Projekt „Labor Europa“ zu arbeiten. Hier wird die Arbeitsatmosphäre eines Labors nachempfunden, in dem gearbeitet, experimentiert und geforscht wird, in dem sich etwas teilt und Kulturen wachsen. mehr

"Hast du Angst vor emotionalen Bindungen? Oder ist dir nur kalt?": So lautet der Titel der Suite, die am 30. Juni, 18.30 Uhr, ihre Uraufführung im Museumsquartier Osnabrück erfährt. Der Eintritt ist frei. mehr

Frech, ironisch, kämpferisch: Am Freitag, 29. Juni, um 20 Uhr, präsentiert „Die Lese-Rampe“ im „Unikeller“, Neuer Graben 29, mit Dr. Harald Keller und  dem Literaturbüro Westniedersachsen die Autorinnen Mareike Eigenwillig und Martha Maschke. mehr

Osnabrücker Symphonieorchester; Foto: Marek Kruszewski

Ein größeres klangliches Spektrum ist kaum möglich: Im 8. Sinfoniekonzert mit dem Titel Dona Nobis Pacem erleben Konzertbesucher*innen a capella-Stücke bis hin zu Werken für großes Orchester und Chor. Das Konzert findet am Samstag, den 23. Juni und am Montag, den 25. Juni jeweils um 20 Uhr im Osnabrücker Dom statt. mehr

Das Osnabrücker Oberbürgermeisterzimmer; Jörg Winde, 2010

Das Kulturgeschichtliche Museum des Museumsquartiers Osnabrück präsentiert vom 7. Juni (Eröffnung: 19 Uhr) bis 23. September die Ausstellung „Bürgermeisterzimmer“ mit Fotografien von Jörg Winde.Bürgermeisterzimmer sind Orte wechselnder Bestimmungen. Als Austragungsstätten politischer Debatten werden sie zu Sinnbildern aktiver Demokratie, als Diensträume von Stadtoberhäuptern bilden sie Orte der Repräsentation, und als abgegrenzte Räume umfassen sie die Rückzugsorte der Amtsträger. mehr

Die Hansestadt Rostock ist Gastgeberin des 38. Internationalen Hansetages 2018. In der Zeit vom 21. bis 24. Juni werden 2.000 Delegierte aus 120 Städten und 16 Nationen die Hansestadt besuchen. Osnabrück als Gründungsmitglied der Internationalen Hanse der Neuzeit wird eine offizielle Delegation entsenden und zudem auf dem Hansemarkt gemeinsam mit der Stadt Münster auf ihre vielfältigen touristischen Ziele aufmerksam machen. Parallel dazu wird HANSEartWORKS erneut eine Ausstellung präsentieren. mehr

Paulette Goddard; Association Willy Maywald, Paris

Im Erich Maria Remarque-Friedenszentrum wird vom 21. Juni (Eröffnung: 19.30 Uhr) bis 4. Oktober die Ausstellung „‚Bewegte Zeiten‘ - Emigration in der Schweiz 1942-1945. Fotografien von Willy Maywald“ präsentiert. Zur Ausstellungseröffnung spricht Brigitte Neumann, stellvertretende Vorsitzende des Kulturausschusses des Rates der Stadt Osnabrück, für die Stadt Osnabrück ein Grußwort. Eine inhaltliche Einführung gibt der Leiter des Remarque-Friedenszentrums, Dr. Thomas Schneider. mehr

Sammeln, bewahren, vermitteln: Im 19. Jahrhundert wurde der Osnabrücker Museums- und Kunstverein gegründet und legte mit privaten Sammlungen und Schenkungen den Grundstein für das heutige Museumsquartier. Über viele Epochen hinweg kamen wertvolle Expo nate hinzu, sodass sich heute neben Bildern und Grafiken Münzsammlungen, Skulpturen, Antiquitäten, Bücher und Kuriositäten vom Mittelalter bis in die Gegenwart finden. Die erste zu sehende Zusammenstellung mit dem Titel „Auftakt“ zeigt passend zum Frühling und der besonderen Aufbruchsstimmung im Museumsquartier Osnabrück Stücke, die für Aufbruch, Abenteuerlust und Neubeginn stehen. mehr

Logo Theater Osnabrück

„Es gab eine Nacht, in der sich mir alles offenbarte. Wie soll ich je wieder reden?“ Diese Sätze stehen am Anfang des letzten Stückes "4.48 Psychose" der britischen Autorin Sarah Kane. Sie sind bereits in der Gewissheit geschrieben, dass es posthum aufgeführt werden würde: Die Autorin beging kurz nach Fertigstellung im Alter von 28 Jahren Selbstmord. mehr

Der gemeinsam von der Stadtbibliothek Osnabrück, dem Literaturbüro Westniedersachsen, den Altstädter Bücherstuben, der Dom Buchhandlung sowie der Buchhandlungen Eicholt und zur Heide ausgerufene Fotowettbewerb Osnabrück – hier lese ich hat Früchte getragen. Es beteiligten sich kleine und große Lesefans mit vielfältigen Motiven. Die Fotos werden ab 7. Juni 2018 in einer Ausstellung in der Stadtbibliothek, Markt 1, und in den Buchhandlungen präsentiert.   mehr

Keine Nachrichten verfügbar.
Os kalender orange RGB neu

Alle Osnabrücker Veranstaltungen ab sofort für Smartphone und PC, mit Facebook- und Twitter-Anbindung, Wochenend- und Zehntagesvorschau: www.os-kalender.de/os


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2017: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen