Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Kultur

Ein vielen Osnabrückern noch unbekannter Kunstschatz kann ab dem 25. März um 11.30 Uhr im Museumsquartier Osnabrück  endlich wieder besichtigt werden: Die wertvolle Sammlung mit grafischen Werken Albrecht Dürers – dem großen deutschen Maler, Grafiker, Mathematiker und Kunsttheoretiker der Renaissance – wird aus den Museumsdepots hervorgeholt, Betrachtern wieder zugänglich gemacht und auf neue Weise interpretiert. mehr

Keine Nachrichten verfügbar.

„Kultur“ ist in den Ohren vieler Jugendlicher ein eher langweiliger Begriff. Jugendliche machen oft einen Bogen um „Kultur“, ohne sich genauer damit beschäftigt zu haben. Doch „Kultur“ ist mehr als der Pflichtbesuch eines Theaterstücks oder einer Ausstellung. „Kultur“ kann Spaß machen, hat eine Bedeutung für unsere Gesellschaft. mehr

Haben Sie ein Lieblingsbuch, dem Sie viele, viele Leser wünschen, weil es Sie so begeistert und beeindruckt hat? Und sind Sie offen für Buchtipps anderer? Dann laden wir Sie am Freitag, den 13. April, um 19 Uhr zum Book-Dating ein, bei dem Sie die Gelegenheit haben, Ihren Favoriten ins Rampenlicht zu stellen und ihn anderen Teilnehmern vorzustellen. mehr

Stillleben mit afrikanischer Skulptur. Gemälde von Felix Nussbaum (27. März 1943); Dauerleihgabe der Felix Nussbaum Foundation. © Felix-Nussbaum-Haus Osnabrück

Am Mittwoch, 7. März, 16.30 Uhr geht es bei Laura Oymanns um „Malen im Versteck – Felix Nussbaum und Felka Platek“ im Felix-Nussbaum-Haus.  mehr

Jeweils am ersten Samstag im Monat treffen sich neugierige, unternehmungslustige und bastelfreudige Kinder ab acht Jahren von 10.30 bis 13.30 Uhr zum Kinder-Museums-Club des Museumspädagogischen Dienstes. Die Kinder gehen dann ins Kulturgeschichtliche Museum des Museumsquartiers Osnabrück, während die Eltern einkaufen können. mehr

Das Museumsquartier Osnabrück sucht vom 1. März bis 31. August eine FSJlerin (Freiwilliges Soziales Jahr) Kultur bzw. einen FSJler Kultur. Interessierte sollten sich an Dr. Thorsten Heese, Museumsquartier Osnabrück (Felix-Nussbaum-Haus / Kulturgeschichtliches Museum), Lotter Straße 2, 49078 Osnabrück, Tel. 0541 323-4435, E-Mail heese(at)osnabrueck.de wenden. mehr

Johann Carl Bertram Stüve (1798-1872) gehört zu den bedeutendsten Persönlichkeiten Osnabrücks. Er war nicht nur langjähriger Bürgermeister , sondern initierte als Abgeordneter der Ständeversammlung im Königreich Hannover auch die „Befreiung“ der Bauern. Von 1848 bis 1850 war er zudem als Innenminister tätig. mehr

Die Lenkungsgruppe des deutsch-niederländischen Tandem-Projekts. V.l.n.r.: Bertil Schulte (Provincie Overijssel), Bianca Roelink (Provincie Gelderland), Stefan Michel (EUREGIO), Desiree Brüning (EUREGIO), Katharina Opladen (Stadt Osnabrück), Burkhard Fromme (Landkreis Osnabrück), Andre Sebastian (Münsterland e.V.) und Sebastian Traunmüller (Emsländische Landschaft e.V.); Foto: Monika  Sabolová

Unter dem Namen taNDem arbeiten Kulturförderer aus Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und den niederländischen Provinzen Gelderland und Overijssel die nächsten drei Jahre intensiv zusammen, um die Kunst- und Kulturszene im Grenzgebiet zu fördern und ein nachhaltiges deutsch-niederländisches Netzwerk aufzubauen. Auch die Stadt und der Landkreis Osnabrück sind an dem Gemeinschaftsprojekt beteiligt. mehr

Die Malerin und Autorin Sigrun Jakubaschke liest am Donnerstag, 1. März, um 19 Uhr, im Renaissancesaal Ledenhof aus „Kalligraphische Reise“. Die Lesung gehört zur Reihe „LiteraturWerkstatt“ des Literaturbüros Westniedersachsen und der Volkshochschule Osnabrück (VHS). mehr

Die Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände e.V. (BDMV) ist mit 1,3 Millionen Mitgliedern einer der größten Musikverbände Deutschlands. Vom 30. Mai bis 2. Juni 2019 veranstaltet die BDMV in Osnabrück das 6. Deutsche Musikfest (DMF). In diesen vier Tagen kommen Musikerinnen und Musiker aus ganz Deutschland und seinen Nachbarländern zusammen, um miteinander zu musizieren. Es werden circa 300 Orchester mit über 15.000 aktiven Teilnehmenden sowie mehr als 150.000 Besucherinnen und Besucher erwartet.  mehr

Im Juli 2016 stellte der damalige deutsche Außenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier im Rahmen eines Osnabrücker Friedensgespräches die Frage, inwiefern der Westfälische Frieden als Inspiration für neue Konfliktlösungsansätze im Nahen Osten dienen kann. mehr

Stadtrat Wolfgang Beckermann gratuliert Norbert Niedernostheide zur Ernennung zum Direktor des Museums am Schölerberg; Foto: Anke Bramlage

Während der Sitzung des Kulturausschusses der Stadt Osnabrück am 8. Februar hat Stadtrat Wolfgang Beckermann Norbert Niedernostheide zum Direktor des Museums am Schölerberg ernannt. Der Verwaltungsausschuss der Stadt Osnabrück hatte diese Entscheidung in seiner Januarsitzung einstimmig getroffen. mehr

Der Rat der Stadt Osnabrück hat im Jahr 2015 strategische Ziele für alle zentralen kommunalpolitischen Handlungsbereiche beschlossen. Der Fachbereich Kultur legt mit der Kulturstrategie 2020 als Ergebnis eines umfangreichen Beteiligungsprozesses einen Beitrag vor, wie diese Ziele, bezogen auf die Kultur, erreicht werden können. Zwei Broschüren stehen auf der Folgeseite unten zum Herunterladen bereit. mehr

Das Museumsquartier Osnabrück möchte mit seiner Vortragsreihe „Topografien des Terrors – Nationalsozialismus vor Ort“ zur Auseinandersetzung mit der NS-Ideologie und ihrer Zeit anregen. Veranstaltungsort ist mit der Villa Schlikker die einstige Osnabrücker NSDAP-Zentrale. Die Villa ist heute zentrales Forum einer kontinuierlichen Erinnerungsarbeit zur NS-Geschichte in Osnabrück. 2018 wird unter anderem an die Reichspogromnacht vor 80 Jahre und an die Schicksale verfolgter Menschen erinnert. Am Donnerstag, 1. März, 19.30 Uhr beginnt die Reihe mit Carsten Linden (Lemförde) und dem Thema „Im Visier der Nazis – Paul Friedrich Leo“. mehr

Seit  mehr als einem Jahrzehnt trifft sich das „Forum Zeitgeschichte“, um unter dem Motto „Nie wieder Krieg!“ gemeinsam über die Zeit des Nationalsozialismus, den Zweiten Weltkrieg mit seinen Ursachen und Folgen und die Nachkriegszeit zu sprechen. Eine als Jüdin geborene Osnabrückerin (Jahrgang 1930) erzählt am Mittwoch, 28. Februar, erstmalig öffentlich darüber, wie sie 1944 als 14-jähriges Mädchen durch mutige Menschen gedeckt und dadurch gerettet wurde. mehr

Mirijam Contzen; Foto: Josep Molina

Die Solistin, Kammermusikerin und Festivalleiterin Mirijam Contzen gilt als eine der vielseitigsten und interessantesten Musikerinnen ihrer Generation. Mirijam Contzen gastierte unter anderem bereits in den Philharmonien von Berlin, München und Köln oder in der Carnegie Hall New York. Am Sonntag, 25. Februar, um 11 Uhr und am Montag, 26. Februar, um 20 Uhr ist Mirijam Contzen beim 5. Sinfoniekonzert in der OsnabrückHalle zu erleben. mehr

Keine Nachrichten verfügbar.
Os kalender orange RGB neu

Alle Osnabrücker Veranstaltungen ab sofort für Smartphone und PC, mit Facebook- und Twitter-Anbindung, Wochenend- und Zehntagesvorschau: www.os-kalender.de/os


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2017: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen