Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Konversion

Hauptinhalt

Von- Stein-Kaserne wird Hochschulcampus...

Auf der ehemaligen 5, 5 ha großen Woolwich Barracks ist der Hochschulcampus Westerberg entstanden.

In der Begründung zum Bebauungsplan Nr. 573 - Hochschulcampus Westerberg – heißt es dazu u.a.:

„Das Areal der ehemaligen Von-Stein-Kaserne (Woolwich Barracks) befindet sich unmittelbar im Anschluss an die Flächen der Hochschulen. Der zuletzt von den britischen Streitkräften genutzte Kasernenstandort wurde aufgegeben und die Flächen wurden als Hochschulerweiterungsflächen vom Land Niedersachsen erworben.

Im Süden des Plangebiets befindet sich ein Teilstück des für die Naherholung im Stadtgebiet wichtigen „Grünzugs Westerberg“. Dabei werden große Flächen noch heute landwirtschaftlich genutzt. Ebenfalls im Plangebiet befindet sich die dazugehörige Hofstelle Muesenburg.

Die Osnabrücker Hochschulen am Standort rund um den Westerberg müssen sich in absehbarer Zukunft räumlich erweitern und ihren Bestand zugleich modernisieren. Der Erwerb der ca. 55.000 m² umfassenden ehemaligen Von-Stein-Kaserne, unmittelbar angrenzend an das bestehende Hochschulgelände, durch das Land Niedersachsen eröffnet die Möglichkeit einer qualitativen Aufwertung des für die Stadt Osnabrück überaus wichtigen Hochschulstandorts.

Ziel der städtebaulichen Planung ist es, den nördlichen und südlichen Bereich des Hochschulstandorts Westerberg zukünftig auf der Achse Barbarastraße / Caprivistraße noch intensiver als Osnabrücker Hochschulcampus erlebbar zu machen. Dabei sollen die Landschaftselemente des Westerbergs stärker in die Gesamtstruktur des Hochschulstandorts einbezogen werden.
Die ehemalige Von-Stein-Kaserne soll durch die Bauleitplanung als attraktive Erweiterungsfläche für den Hochschulcampus zur Verfügung stehen. Dabei soll der Erweiterungsfläche auch die Aufgabe einer qualitativ hochwertigen Adressbildung für den Hochschulstandort am Westerberg zukommen.(…).“

Das Gesamtinvestitionsvolumen des Landes Niedersachsen liegt bei rd. 70 Mio. €.

Teilen

2 Klicks für mehr Datenschutz
Erst wenn Sie auf einen Button klicken, wird der Link zu einem sozialen Netzwerk aktiv (Farbe blau, Regler rechts).
Nach einem 2. Klick auf ein aktiviertes Logo gelangen Sie zum Login ihres Netzwerkes und können den Inhalt dort teilen. Alternativ können Sie unter den Einstellungen (Zahnrad) die einzelnen Netzwerke dauerhaft aktivieren.
In jedem Fall werden bereits durch das Aktivieren Daten an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und ggf. auch dort gespeichert. Daher sind sie auf www.osnabrueck.de standardmäßig deaktiviert. Mehr Info

www.osnabrueck.de

Start | Suche | Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2015: Stadt Osnabrück

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen