Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation Direkt zur Sucheingabe

Willkommen 

Willkommen auf den Internetseiten der Projektgruppe Konversion!

Konversion steht für einen umfangreichen Stadtentwicklungsprozesses in Osnabrück, der sich ab 2006 aus dem Abzug der britischen Streitkräfte ergab. Konversion bedeutet Wandel ‐ hier die Umwandlung ehemaliger Kasernen in neue Stadtquartiere.

Im Stadtgebiet von Osnabrück gibt es insgesamt sechs ehemalige Kasernenareale mit einer Gesamtfläche von etwa 160 Hektar. Hinzu kamen ca. 1350 Wohnimmobilien, die sich auf mehrere Wohngebiete in drei Stadtteilen verteilen, sowie zwei Schulgrundstücke und ein Sportplatzareal.

Um den Prozess angemessen und zielführend zu gestalten, wurden ab 2007 unter der Gesamtleitung des damaligen Oberbürgermeisters Boris Pistorius neue Organisationsstrukturen in der Verwaltung geschaffen. Die Projektgruppe Konversion hat seitdem den Prozess federführend betreut. Die Aufgaben der Projektgruppe bestehen in Koordination und Organisation der Arbeitsprozesse unter den Beteiligten. Sie bereitet die Planungen und Projekte für die einzelnen Konversionsflächen vor, dokumentiert die Entwicklungsschritte, organisiert die Öffentlichkeitsarbeit und ist Ansprechpartner für alle Interessenten und Interessierten.

Wir laden Sie ein, mehr über die Entwicklung der ehemaligen britischen Kasernenflächen und Wohngebiete auf dieser Internetseite zu erfahren!

Ihre Projektgruppe Konversion


Buch ''Jeder zehnte Osnabrücker war ein Engländer'' ist immer noch erhältlich

Von links: Fotograf Hermann Pentermann, Autor Frank Henrichvark, Oberbürgermeister Wolfgang Griesert, Brigitte Strathmann und Paul Barron vom Projektbüro Konversion stellen das Buch über die Konversion in Osnabrück vor. Foto: © Stadt Osnabrück, Presse- un Das perfekte Weihnachtsgeschenk: Das Buch "Jeder zehnte Osnabrücker war ein Engländer. Die britische Ära und der Konversionsprozess" kann immer noch im Buchhandel für 18,90 Euro erworben werden. Geboren wurde die Idee, in einem Buch die Ära der Briten in Osnabrück zu dokumentieren, im Rahmen des Konversionsprozesses. In einem geschichtlichen Rückblick erzählt Autor Frank Henrichvark auf ebenso informative wie unterhaltsame Weise aus der Zeit, in der jeder zehnte Osnabrücker ein Engländer war. Er zeigt, wie die Briten bis zu ihrem Abzug auch das Alltagsleben in Osnabrück geprägt haben. mehr...

Abbruchmaßnahmen auf der ehemaligen Kasernenfläche ''Am Limberg''

13.11.2014. Die Fläche der ehemaligen Kaserne „Am Limberg“ im Stadtteil Dodesheide wird sich im Rahmen der „Konversion“ in der kommenden Zeit stark verändern: Aus einem Militärgelände mit altem Baumbestand und großen Parks wird öffentliches Grün. Doch damit etwas Neues entstehen kann, muss erst etwas Altes weichen. Jetzt werden 13 Unterkünfte und zwei Tennisplätze am westlichen Kasernenrand abgerissen. Wie genau das Gelände in Zukunft aussehen soll, wird in einem künftigen Bebauungsplan festgelegt. mehr...

Newsletter

Damit Sie immer auf dem neusten Stand der Osnabrücker Konversion sind,     können Sie sich hier den aktuellen Newsletter herunterladen. mehr...

Zurück   Seitenanfang