Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Termine

Wo Wildbienen sich tummeln – Expedition zu Nist- und Rendezvousplätzen von Wildbienen

Sandbienenmännchen
Sandbienenmännchen am Rendezvousplatz, ©Janina Voskuhl

Freitag, 07. April 2017, 15 Uhr (Dauer ca. 2 Std.)
Treffpunkt: Eingangstor zum Schloss am Neuen Graben in Osnabrück

Die ersten warmen Sonnenstrahlen wecken das bunte Leben der Wildbienenwelt. Während sich die Wildbienenmännchen zu hunderten an Rendezvousplätzen versammeln, kümmern sich die Weibchen im Alleingang um die Versorgung ihrer Brut. Die fleißigen Tiere bei ihrem Tun näher beobachten können Kinder und Erwachsene auf einer Wildbienenexpedition durch die Stadt.

Frühjahrsblüher und Frühaufsteher – Hummelexpedition im Bürgerpark

Königin der Wiesenhummel
Foto: Königin der Wiesenhummel auf Fingerspitze, ©Janina Voskuhl

Samstag, 8. April 2017, 11 Uhr (Dauer ca. 1,5 Std.)
Treffpunkt: Parkplatz an der Süntelstraße beim Osnabrücker Tennis Club

Blaustern, Schlüsselblume und Lerchensporn bringen im April den Bürgerpark zum Blühen und locken mit ihrer Farbenpracht zahlreiche Bienen an. Wohl die auffälligsten Bienen und wahre Frühaufsteher sind einige besonders dicke Hummeln. Wie sie und viele andere Bienen in das Frühjahr starten, wird bei einer Wildbienenexpedition durch den Bürgerpark mit Aktionen für Groß und Klein aufgedeckt.

Spezialisten im Weidenstrauch – Weiden-Sandbienen am Rubbenbruchsee

Weibliche Weiden Sandbiene
Foto: Weibliche Weiden-Sandbiene an Weidenkätzchen, ©Janina Voskuhl

Freitag, 21. April 2017, 15 Uhr (Dauer ca. 2 Std.)

Treffpunkt: Parkplatz Am Heger Holz beim Reiterverein Osnabrück

Jahr für Jahr kündigen die blühenden Weidenkätzchen den Frühling an und bieten zeitgleich einigen Spezialisten im Bienenreich reichlich Nahrung. Seien es Weiden-, Rotbauch- oder Rotbeinige Sandbiene, alle drei sind auf den Pollen der plüschigen Weidenblüten angewiesen. Bei einer Wildbienenexpedition am Rubbenbruchsee können Kinder und Erwachsene diese Weidenspezialisten bei Nahrungssuche und Nestbau aus nächster Nähe beobachten.

Wo Wildbienen Nester bauen – Wildbienenexpedition zum Hasefriedhof

Furchenbiene
Furchenbiene in Mauer am Hasefriedhof, ©Janina Voskuhl

Samstag, 22. April 2017, 11 Uhr (Dauer ca. 2,5 Std.)
Treffpunkt: Herrenteichsstraße am Haarmannsbrunnen in Osnabrück

Wo Osnabrücker Wildbienen ihre Nester bauen, bleibt den Bürgern der Stadt meist ein Rätsel –  dieses Geheimnis wollen wir lüften. Auf einer Wildbienenexpedition lernen Kinder und Erwachsene ihre Blicke zu schärfen und die Spuren der Wildbienen zu lesen. Die Expedition endet am Hasefriedhof, wo abertausende unscheinbare Schmalbienen in winzigen Rissen der Friedhofsmauer einen perfekten Unterschlupf finden.

zum Herunterladen:

Die Terminübersicht der Bienenexkursionen im April 2017 mit Janina Voskuhl finden Sie hier.


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2016: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen