Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Hauptinhalt

2007: Tony Judt und Grigori Pasko

Tony Judt

Tony Judt

Historiker und Direktor des Remarque-Instituts für Europäische Studien an der New York University
*2. Januar 1948 in London † 6. August 2010


Die Stadt Osnabrück zeichnet den Historiker und politischen Publizisten Prof. Dr. TONY JUDT, Direktor des Remarque-Instituts für Europäische Studien an der Universität New York, als Mittler zwischen der europäischen und amerikanischen Kultur mit dem Erich-Maria-Remarque-Friedenspreis aus.

Seine umfassende historische Darstellung der Geschichte Europas von 1945 bis zur Gegenwart, aber auch seine politisch-publizistische Arbeit in den Medien, in Vorträgen und Kongressen sowie sein engagiertes Eintreten für Meinungsfreiheit, Multilateralismus und friedliche Konfliktlösungen entsprechen der Haltung des Weltbürgers Erich Maria Remarque gemäß seinen Worten: „Man muss an die Zukunft glauben, an eine bessere Zukunft. Die Welt will Frieden.“

Osnabrück, den 21. September 2007

 

 

Teilen

2 Klicks für mehr Datenschutz
Erst wenn Sie auf einen Button klicken, wird der Link zu einem sozialen Netzwerk aktiv (Farbe blau, Regler rechts).
Nach einem 2. Klick auf ein aktiviertes Logo gelangen Sie zum Login ihres Netzwerkes und können den Inhalt dort teilen. Alternativ können Sie unter den Einstellungen (Zahnrad) die einzelnen Netzwerke dauerhaft aktivieren.
In jedem Fall werden bereits durch das Aktivieren Daten an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und ggf. auch dort gespeichert. Daher sind sie auf www.osnabrueck.de standardmäßig deaktiviert. Mehr Info

www.osnabrueck.de/friedenspreis

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2016: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

Inhalt | Kontakt

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen