Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Freiwilligentag

Was ist ein ''Osnabrücker Freiwilligentag''?

Seit 2007 finden in Osnabrück alle zwei Jahre die „Freiwilligentage“ statt. Unter dem Motto „freiwillig - aktiv - glücklich“ sind alle Osnabrücker aufgerufen, sich für einen Tag freiwillig, das heißt ehrenamtlich, zu engagieren.

Zum einen sollen Menschen angesprochen werden, die mal in eine ehrenamtliche Tätigkeit hineinschnuppern möchten. Zum anderen gibt es Menschen, deren private oder berufliche Situation es momentan nicht zulässt, sich kontinuierlich zu engagieren. Sie können sich am Freiwilligentag zeitlich begrenzt in ein Projekt einbringen. Da die Projektziele in der Regel am Abend erreicht sind, erleben sie direkt den positiven Nutzen ihres Engagements.

Mitmachen kann jeder. Besondere Kenntnisse braucht man nicht. Gegebenenfalls erforderliches Material oder Werkzeug wird vor Ort bereitgestellt.

Bei den Projekten handelt es sich häufig um kleine handwerkliche oder soziale Aktionen. Dies können Spielplatzrenovierungen oder Ausflüge mit Senioren aus Pflegeheimen, mit Kindern oder Menschen mit Beeinträchtigungen sein. Für alle Projekte gilt, dass Sie im Laufe des Tages fertig gestellt werden sollten. Gemeldet werden sie von gemeinnützigen Initiativen oder kommunalen Einrichtungen. Das Engagement nützt somit der Allgemeinheit.

Zum Abschluss des Tages gibt es eine „Dankeschön“-Party, auf der alle gemeinsam die gute Zusammenarbeit und die erreichten Erfolge des Tages feiern. Organisiert werden die Freiwilligentage von der Freiwilligen-Agentur Osnabrück in Kooperation mit einem ehrenamtlichen Helferteam.

Informationen zum 5. Freiwilligentag finden Sie hier.

Bisherige Osnabrücker Freiwilligentage:


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2015: Stadt Osnabrück

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen