Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation Direkt zur Sucheingabe

Bildbeispiele und Materialien 

Bildbeispiele und Materialien

Die Herangehensweisen an die ausgewählten Bilder, die wir Ihnen hier vorschlagen, sind nicht mit Bildinterpretationen vergleichbar. Vorgestellt werden eine Bildauswahl und verschiedene museumspädagogische Methoden, die Anregungen zu einer intensiven Beschäftigung mit den Bildern Felix Nussbaums und zum genauen Hinsehen bieten. Dabei werden die Emotionen der Betrachter angesprochen, die ihre eigenen Erfahrungen und Vorstellungen in den Deutungsprozess mit einbringen sollen.

Ausgangspunkt der Methode ist das, was im Bild zu sehen ist. Es wird also kein weiteres Wissen vorausgesetzt.

Die beiden Juden (1926)

In diesem Bild stellt Felix Nussbaum den westeuropäischen Juden in der Synagoge dar. In seiner fotografisch getreuen Exaktheit besitzt es einen hohen Dokumentationswert. mehr...

Erinnerung an Norderney (1929)

Osnabrücks Juden haben häufig ihren Urlaub auf der Insel Norderney verbracht. Norderney galt nicht nur als mondänes Reiseziel, sondern gleichzeitig wegen seiner toleranten Haltung als "Judeninsel". Ab 1934 waren allerdings auch dort Juden nicht mehr erwünscht. mehr...

Mummenschanz (1939)

Felix Nussbaum setzt sich schon seit einiger Zeit mit dem Thema Masken auseinander. Masken symbolisieren Anonymität, stehen für sich: verstecken, sich verstellen, sich selbst verlieren. In der Emigration fühlt sich Nussbaum wie maskiert. mehr...

Angst (1941)

Nussbaum lebt jetzt in Brüssel im Untergrund. Die Internierung in Saint Cyprien und die Flucht von dort zurück nach Brüssel haben ihn und seine Kunst verändert. Bedrohung und Verfolgung wird von nun an sein beherrschendes Thema. mehr...

Zurück   Seitenanfang