Navigation über die Inhaltsbereiche dieser Seite

Der Hauptinhaltsbereich - hier finden Sie Artikel zum Thema Hilfe für Flüchtlinge

Hilfe für Flüchtlinge

Wolfgang Griesert OB Foto Uwe Lewandowski P003750035

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

derzeit befinden sich viele Menschen auf der Flucht. Sie fliehen aus den Krisengebieten des Mittleren und Nahen Ostens sowie Afrikas. Ihr Ziel ist Europa, viele wollen nach Deutschland. Die Menschen, die in Deutschland ankommen, haben tausende Kilometer – teils unter Einsatz ihres Lebens – zurückgelegt. Diejenigen, die zu uns in die Friedensstadt Osnabrück kommen, heißen wir „Herzlich Willkommen“ und möchten Ihnen mit vereinten Kräften einen sicheren Zufluchtsort bieten.

In der Erstaufnahmeeinrichtung des Landes im ehemaligen Bundeswehrkrankenhaus am Natruper Holz sind zahlreiche Menschen untergebracht. In der Stadt Osnabrück leben zurzeit etwa 2800 Flüchtlinge.

Die Stadt Osnabrück setzt alles daran, eine menschenwürdige Unterbringung und Integration der Neuankömmlinge zu ermöglichen. Gemeinsam mit den Trägern der freien Wohlfahrtspflege, den Kirchen, Hilfsorganisationen und der Unterstützung vieler Osnabrückerinnen und Osnabrücker haben wir diese Aufgabe bisher gut gemeistert. Dafür möchte ich mich ganz herzlich bedanken.

Auf diesen Seiten erhalten Sie weitergehende Informationen zum Beispiel zur ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit.

Ich bin mir sicher, dass wir diese Herausforderung gemeinsam meistern werden.

Ihr

Wolfgang Griesert

 

Aktuelle Meldungen:

Willkommen in Deutschland! Diese Orientierungshilfe enthält nützliche Tipps und Informationen für das Leben in Deutschland und ist in elf Sprachen erhältlich: www.refugeeguide.de

App für Flüchtlinge: „Anerkennung in Deutschland“

Unterstützung für ehrenamtliche Sprachlernhelfer: Buch und CD zum Deutschlernen in der Freiwilligen-Agentur erhältlich

Oberbürgermeister besucht Flüchtlingsunterkünfte

Stadtsportbund sucht Fitness-Trainerinnen

Stadtsportbund sucht Fitness-Trainer

Koordinierungsstab Flüchtlingsarbeit eingerichtet

Pressekonferenz vom 24. November: Unterbringung von Flüchtlingen

117 Flüchtlinge in Hellern angekommen

Käthe-Kollwitz-Schule wird neue Unterkunft für Flüchtlinge

Die Freiwilligen-Agentur hat gemeinsam mit den Akteuren der Flüchtlingssozialarbeit ein Konzept entwickelt, um die Hilfe der freiwilligen Helfer in Osnabrück zu koordinieren.

Regelmäßig melden sich Menschen bei der Stadt Osnabrück, die für Flüchtlinge spenden möchten. Die Hilfsbereitschaft ist groß.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Koordinierungsstelle Flüchtlingssozialarbeit betreuen und beraten die Flüchtlinge in den städtischen Gemeinschaftsunterkünften.


www.osnabrueck.de

Datenschutz | Impressum | Urheberrechte © 1996-2016: Stadt Osnabrück | Tel: 0541 323-0

zum Seitenanfang mit der Seitenbereichsnavigation springen