Das Rathaus in Osnabrück.

Kristalle züchten und Gewässer erforschen

Kinder experimentieren, Foto: © Museum am Schölerberg 30.07.2014. Nach den Sommerferien ist es wieder so weit: Im Museum am Schölerberg startet erneut die beliebte Forscher-AG für Kinder von zehn bis dreizehn Jahren. Mit vielen Experimenten und spannenden Versuchen wird (fast) alles von der Unterwelt bis zu den Sternen unter die Lupe genommen. Da werden Kristalle gezüchtet, Fossilien gesucht, Gewässer erforscht, Tiere beobachtet, im Garten gearbeitet und noch vieles mehr. mehr...

Planetariumsprogramme in verschiedenen Sprachen

09.07.2014. Das Planetarium im Museum am Schölerberg bietet einige seiner beliebten Shows auch in anderen Sprachen wie Spanisch, Polnisch, Russisch und Italienisch an. Die meisten Programme sind in Englisch und einige auch in Französisch verfügbar. mehr...

''Orchideen. Vielfalt durch Innovation''

Orchidee, Foto: © Fotolia 30.06.2014. Orchideen sind unglaublich erfolgreich – nahezu jede zehnte der über 250.000 bedecktsamigen Pflanzenarten ist eine Orchidee. In der heimischen Flora ist von dieser Vielfalt weniger zu sehen. Wer Orchideen in ihrer ganzen Pracht und Mannigfaltigkeit erleben will, muss die immerfeuchten Tropen besuchen. Von dort stammen auch die Arten, die mit inzwischen Tausenden von Zuchtformen einen Hauch von Exotik ins heimische Wohnzimmer bringen. mehr...

Zugangsregelung zwischen Unterirdischem Zoo und Museum am Schölerberg

Seit dem 1. Januar 2013 gilt eine neue Zugangsregelung zwischen dem Unterirdischen Zoo (Zoo Osnabrück) und dem Museum am Schölerberg. mehr...

''Auf der Suche nach unseren kosmischen Ursprüngen''

Die Antennen-Galaxien in 70 Millionen Lichtjahren Entfernung. (Foto: HAST und ALMA) Mitten in der chilenischen Atacama-Wüste entsteht auf 5000 Metern Höhe eines der größten astronomischen Observatorien auf der Erde. In internationaler Zusammenarbeit errichten in der unwirtlichen Gegend Europäer, Amerikaner und Japaner die Radiosternwarte ALMA, die aus 66 hochpräzisen zwölf und sieben Meter großen Parabolantennen bestehen wird. Diese Radioteleskope können so zusammengeschaltet werden, dass sie das Auflösungsvermögen einer 16 Kilometer großen Antenne simulieren können. mehr...

Museum mit Planetarium und Umweltbildungszentrum

Logo des Museums am Schölerberg
Außenansicht des Museums am Schölerberg
Außenansicht
Innenansicht des Museums am Schölerberg
Innenansicht
Unterirdischer Zoo
Unterirdischer Zoo
Auf 1300 Quadratmeter Fläche werden Ausstellungen zu den Themen Wald, Kulturlandschaft, Stadtökologie, Fließgewässer (Hase), Stehendes Gewässer (Dümmer) und Moor gezeigt.
Seit November 2001 zeigt das Museum am Schölerberg auch die größte und bedeutendste Ausstellung in Deutschland zum Thema "Boden".

Ein Planetarium, ein Museumsgarten sowie viele interessante Sonderausstellungen können besucht werden. Ein breites umweltpädagogisches Programm rundet das Angebot ab.

Unterirdischer Zoo - die neue Attraktion des Museums am Schölerberg

Mit der Eröffnung des unterirdischen Zoos ist das Museum um eine große Attraktivität reicher. Ohne zusätzlichen Eintritt können die Besucher des Museums die neuen Erlebniswelten besuchen und treffen dort unter der Erde auf Nacktmull, Graumull, Präriehund, Wanderratte und weitere interessante Bodentiere. Als Kooperationsprojekt von Museum und Zoo hat dieser neue Bereich von den Kompetenzen beider Einrichtungen profitiert und präsentiert sich als detailgenau gestalteter Ausstellungsbereich mit interessanten Tieren und vielen interaktiven Vermittlungsstationen, angefangen bei Hörstationen für die kleinen Besucher über Computerterminals bis hin zum Dreiseitenkino, die sehr viel Informationen und faszinierende Bilder zu den Bewohnern des Unterirdischen Zoos und weiterer Bodentiere bereithalten.

 
Museumspädagogik:
 
Ausstellungen:
 

Museum am Schölerberg - Natur und Umwelt

Öffnungszeiten:

dienstags: 9 bis 20 Uhr
mittwochs bis freitags: 9 bis 18 Uhr
samstags: 14 bis 18 Uhr
sonntags: 10 bis 18 Uhr
montags geschlossen

Vorführungen im Planetarium in der Regel:

dienstags: 16 und 19.30 Uhr
mittwochs: 15 Uhr
sonntags: 15, 16 und 17 Uhr

Platzreservierungen werden dringend empfohlen!

Eintrittspreise:

Museum
 
Erwachsene: 5 Euro
Ermäßigte und Erw. mit Kindern: 3 Euro
Kinder: frei
Jahreskarten: 15 Euro/ 10 Euro / Erw. (bis 2) mit Kindern 30 Euro
 
Planetarium
 
Erwachsene: 6,50 Euro
Ermäßigte und Erw. mit Kindern: 3,50 Euro
Kinder ab 4 J.: 2,50 Euro
Jahreskarten: 25 Euro/ 15 Euro/ Erw. (bis 2) mit Kindern 50 Euro

www.osnabrueck.de/kulturkarte

Barrierefreiheit:

Parkplätze: vorhanden
Behindertengerechter Zugang: ja
Behindertengerechtes WC: ja

Buslinie

Linie 21 bis Endhaltestelle Kreishaus/Zoo

Adresse:

Klaus-Strick-Weg 10
49082 Osnabrück
Telefon: 0541 560030
Fax: 0541 56003-37

Anfahrt und Lage

Ausschnitt aus Stadtplan
Mit dem Auto fahren Sie entweder aus der Innenstadt über die Iburger Straße an oder direkt von der Autobahn A 30, Abfahrt Osnabrück-Nahne. Genauso bequem geht es mit der Buslinie 62 in Richtung Kreiszentrum/Zoo. Alternativ können Sie alle zehn Minuten die Stadtbusse benutzen, die die Iburger Straße stadtauswärts fahren. Der Ausstieg ist an der Haltestelle "Paradiesweg". Folgen Sie dann der Beschilderung zum Zoo.
 
Anfahrtsskizze zum Herunterladen:
  • Wegbeschreibung (PDF)
  • Startseite > Kultur und Bildung > Museen / Sammlungen >

    Museum am Schölerberg / Planetarium

    Suche

    Veranstaltungen

    Veranstaltungskalender für die Region Osnabrück und das Münsterland

    zum Veranstaltungskalender

    Bilder, Podcast, Videos

    Bildergalerien

    Bildergalerien Wie war's? Erfahren Sie es in unserer kleinen Galerie. mehr

    Podcast

    Podcast Audio-Beiträge der Stadt Osnabrück und des osradios. mehr

    Osnabrück im Film

    Film Programmkino der ganz besonderen Art. mehr

    Soziale Netzwerke

    • YouTube
    • Flickr
    • Twitter
    • Facebook
    • Google Plus
    • RSS
    • PodCast

    Soziale Netzwerke sind wegen zum Teil mangelhaften Datenschutzes in der Kritik. Dennoch wird die Stadt Osnabrück auch weiterhin in den gängigen Sozialen Netzwerken vertreten sein. Bitte beachten Sie dort die jeweiligen Angaben zum Datenschutz und zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Stadt Osnabrück übernimmt keine Gewähr für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen der einzelnen Sozialen Netzwerke.