Das Rathaus in Osnabrück.

Noch Plätze frei beim ersten Lärmspaziergang

Für die Stadt Osnabrück wird zurzeit ein Lärmaktionsplan aufgestellt. Dabei ist es besonders wichtig, möglichst viele Bürgerinnen und Bürger an der Lärmaktionsplanung zu beteiligen. Dafür werden unterschiedliche Angebote wie online-Fragebogenaktion, Lärmforen und Lärmspaziergänge angeboten. Nachdem kürzlich das 1. Lärmforum erfolgreich stattgefunden hat, werden nun zwei Lärmspaziergänge angeboten. Interessierte sollen sich direkt vor Ort einen Eindruck über die jeweilige Lärmbelastung verschaffen können. Ergänzend werden von Mitarbeitern der Stadtverwaltung fachliche Informationen und Erläuterungen gegeben. Die Teilnehmer können direkt dazu Fragen stellen und eigene Anregungen abgeben.

Der 1. Lärmspaziergang findet am Donnerstag, 11. Oktober, am Rosenplatz / An der Petersburg statt. Treffpunkt: 16.30 Uhr am Rosenplatz auf dem kleinen Platz am Schäferbrunnen. Der Spaziergang endet gegen 18 Uhr in der Wörthstraße. Es sind noch Plätze frei.

Der 2. Lärmspaziergang findet am Mittwoch, 17. Oktober, im Bereich Martinistraße und Lotter Straße statt. Treffpunkt: 16.30 Uhr am Jahnplatz im Bereich Weidenstraße / Herderstraße. Der Spaziergang endet gegen 18 Uhr am Gustav-Heinemann-Platz.

Interessierte sind herzlich eingeladen, an den Lärmspaziergängen teilzunehmen. Um eine Anmeldung wird gebeten bei Charlotte Röttger-Dreisbach, Telefon 0541/323-2671 oder E-Mail: roettger-dreisbach@osnabrueck.de.
 

Startseite > Wohnen und Verkehr >

Noch Plätze frei beim ersten Lärmspaziergang

Suche

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender für die Region Osnabrück und das Münsterland

zum Veranstaltungskalender

Bilder, Podcast, Videos

Bildergalerien

Bildergalerien Wie war's? Erfahren Sie es in unserer kleinen Galerie. mehr

Podcast

Podcast Audio-Beiträge der Stadt Osnabrück und des osradios. mehr

Osnabrück im Film

Film Programmkino der ganz besonderen Art. mehr

Soziale Netzwerke

  • YouTube
  • Flickr
  • Myspace
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Plus
  • RSS
  • PodCast

Soziale Netzwerke sind wegen zum Teil mangelhaften Datenschutzes in der Kritik. Dennoch wird die Stadt Osnabrück auch weiterhin in den gängigen Sozialen Netzwerken vertreten sein. Bitte beachten Sie dort die jeweiligen Angaben zum Datenschutz und zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Stadt Osnabrück übernimmt keine Gewähr für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen der einzelnen Sozialen Netzwerke.