Das Rathaus in Osnabrück.

Osnabrück-App für Smartphones verkürzt Wartezeiten im Bürgeramt

Informatik-Studenten der Hochschule haben im Auftrag der Stadt Osnabrück im Rahmen ihres Bachelorstudiums eine Osnabrücker Smartphone-App programmiert. Neben Neuigkeiten, einem Stadtplan, Webcams und einem Beschwerdeformular zeigt die App auch die aktuellen Wartezeiten im Bürgeramt an. 

Die Studenten stellten am Dienstag, 14. Februar, die Beta-Version der iPhone- und Android-App auf einer Projektmesse Oberbürgermeister Boris Pistorius und Hochschulpräsident Prof. Dr. Andreas Bertram vor.



Von links: Björn Fuhrmann, Firma DIS; Prof. Clemens Westerkamp, Oberbürgermeister Boris Pistorius und ganz rechts Hochschulpräsident Prof. Dr. Andreas Bertram stellen gemeinsam mit den Studenten die neue Osnabrücker Smartphone-App vor.

Pistorius war begeistert: "Schon die Beta-Version lässt ahnen, welchen Funktionsumfang die fertige App haben wird. Besonders beeindruckt mich die Echtzeit-Anzeige der Wartezeiten im Bürgeramt und natürlich das Beschwerdeformular. Die App zeigt, wie leistungsfähig unsere Studenten sind und wie praxisnah in Osnabrück studiert wird. Vorbildlich bei diesem Projekt ist auch die Kooperation zwischen Stadt, Hochschule und freier Wirtschaft."

Mit der App können Bürger den Besuch beim Bürgeramt besser planen. Neben der Anzahl der wartenden Besucher werden auch die durchschnittliche Bearbeitungs- und vor allem die Wartezeit angezeigt. Auch findet der Nutzer eine Statistik, an welchen Tagen das Bürgeramt am besten aufzusuchen ist.

Die Osnabrück-App für iPhone und Android-Smartphones wird in wenigen Wochen als finale Version kostenlos im iTunes-Store und Android-Market herunterzuladen sein. Bislang umfasst die App folgende Funktionen: Behördenwegweiser, Wartezeiten im Bürgeramt, Beschwerdeformular, Neuigkeiten, Stadtplan, Wetter und Webcams. In einem zweiten Schritt soll die App um weitere Funktionen wie Kalender, Osnabrück für Familien, Abfallbeseitigung und Schulausfall erweitert werden.

Das Projekt mit dem Arbeitstitel "OsnaApp" wurde von Prof. Ralf Tönjes (Server, Kommunikationstechnik) und Prof. Clemens Westerkamp (Entwicklung der Architektur und der mobilen Anwendung) in Zusammenarbeit mit der Firma DIS GmbH, Osnabrück (Björn Fuhrmann) und der Stadt Osnabrück (Gerhard Meyering) entwickelt. 
 
Das Team der Studenten besteht aus Julian Winter, Daniel Azanza Hartmann, Niklas Böker, Engin Cetinkaya, Philipp Lulay, Dennis Kotte, Florian Lutterbeck und Dennis Hinnenkamp.

Ihre Meinung zum Thema

Bitte geben Sie außer Ihrem Kommentar den anzuzeigenden Namen und Ihre E-Mail-Adresse an. Die E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt und von uns niemals weitergegeben oder für andere Zwecke verwendet.

Nutzungsbedingungen

Startseite > Rathaus Online > Politik >

Osnabrück-App für Smartphones verkürzt Wartezeiten im Bürgeramt

Suche

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender für die Region Osnabrück und das Münsterland

zum Veranstaltungskalender

Bilder, Podcast, Videos

Bildergalerien

Bildergalerien Wie war's? Erfahren Sie es in unserer kleinen Galerie. mehr

Podcast

Podcast Audio-Beiträge der Stadt Osnabrück und des osradios. mehr

Osnabrück im Film

Film Programmkino der ganz besonderen Art. mehr

Soziale Netzwerke

  • YouTube
  • Flickr
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Plus
  • RSS
  • PodCast

Soziale Netzwerke sind wegen zum Teil mangelhaften Datenschutzes in der Kritik. Dennoch wird die Stadt Osnabrück auch weiterhin in den gängigen Sozialen Netzwerken vertreten sein. Bitte beachten Sie dort die jeweiligen Angaben zum Datenschutz und zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Stadt Osnabrück übernimmt keine Gewähr für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen der einzelnen Sozialen Netzwerke.