Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation Direkt zur Sucheingabe

''R@usgemobbt 2.0'' 

''R@usgemobbt 2.0''

Theaterstück für Jugendliche zum Thema Cybermobbing

Mobbing (Bild: kallejipp / photocase.com)
Mobbing (Bild: kallejipp / photocase.com)  

Das Jugendschutzteam der Stadt Osnabrück veranstaltet am 15. Oktober um 11 Uhr im Haus der Jugend eine Theateraufführung zum Thema "Cybermobbing". Das Theaterstück "R@usgemobbt 2.0" wird von der Theaterproduktion COMIC ON aus Köln aufgeführt. Es richtet sich an Jugendliche von 13 bis 16 Jahre.

Cybermobbing entwickelt sich an Schulen und unter Jugendlichen zu einem immer größer werdenden Problem. Es stellt "rund um die Uhr" einen Eingriff dar, der vor der Privatsphäre nicht halt macht.

Das Theaterstück "R@usgemobbt 2.0" bringt das Thema kurzweilig auf den Punkt. Die Folgen sowohl für Opfer als auch Täter werden, unterstützt von cooler Musik und jungen dynamischen Schauspielern, unverblümt gezeigt und sichtbar gemacht.

Jess, 16 Jahre, hat schon einiges hinter sich und beschließt deswegen, sich an der neuen Schule aus allem herauszuhalten. Wer braucht schon neue Freunde, wenn man bestens virtuell vernetzt ist, so dass man jederzeit mit seinen Top-Freunden "reden" - oder noch besser: zocken - kann?

Die Mädchen kommen seinem Vorsatz jedoch schnell in die Quere: das attraktive Gucci-Girl Vanessa, das mit seiner Clique in der Schule tonangebend ist, und Chris, die seine Leidenschaft für Computerspiele teilt, gleichzeitig aber von Vanessa und ihrer Clique schikaniert und mit peinlichen Handyvideos unter Druck gesetzt wird. Als Jess sich für eine Seite entscheiden muss, droht die Situation zu eskalieren.

Weitere Informationen zum Theaterstück finden sich im Internet unter www.rausgemobbt.de

Im Anschluss an das Theaterstück wird eine Gesprächsrunde mit den Schauspielern angeboten

Laut JIM-Studie ist fast jeder fünfte Teenager bereits über Internet oder Handy belästigt worden. Jeder vierte Betroffene hat niemandem davon erzählt. Ein Viertel der befragten Jugendlichen zwischen zwölf und 19 Jahren bestätigt, dass es Bekannte hat, die schon einmal im Sozialen Netzwerk von Mobbing betroffen waren.
Zurück   Seitenanfang