Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation Direkt zur Sucheingabe

Rettungswagen 

Neue Fahrzeuge bei der Feuerwehr

Vier Wagen für den Rettungsdienst

Rettungswagen
Rettungswagen
Drei Krankenwagen
Drei neue Krankenwagen
Drei Krankenwagen
 
Vier neue Fahrzeuge stehen dem Rettungsdienst der Stadt Osnabrück zur Verfügung. Es handelt sich um drei Krankentransportfahrzeuge (KTW) und um einen Rettungswagen (RTW). Zwei Krankentransportwagen werden eingesetzt beim Arbeiter-Samariter-Bund, der dritte wird dem Malteser-Hilfsdienst zur Verfügung gestellt. Der Rettungswagen wird bei der Berufsfeuerwehr selbst eingesetzt.

Konzipiert wurden die Fahrzeuge vom Arbeitskreis Technik des Rettungsdienstes Osnabrück, unter Berücksichtigung der dafür geltenden Normen, besonders der DIN/EN 1789, die für diese Rettungsdienstfahrzeuge EU-weit gültig ist.

Bei den Krankentransportwagen handelt es sich bei den Fahrgestellen um den Typ Mercedes-Benz 313 CDI Sprinter mit einem Radstand von 3550 Millimeter und einem zulässigen Gesamtgewicht von 3500 Kilogramm. Der Rettungswagen wurde auf einen Mercedes-Benz 413 CDI Sprinter aufgebaut. Auch bei diesem Fahrzeug wurde ein Radstand von 3550 Millimeter gewählt. Das zulässige Gesamtgewicht beträgt hier aber 4600 Kilogramm.

Alle Fahrzeuge sind mit einem so genannten automatisierten Schaltgetriebe (Sprintshift) ausgestattet, das dem Fahrer sowohl manuelles Schalten ohne Kupplungspedal als auch automatisches Schalten ermöglicht. Als Trage- beziehungsweise Tragensystem wird in allen Fahrzeugen die M-1 von Stryker verwendet.

Die Krankentransportwagen sind so ausgerüstet, dass bei Bedarf auch Notfalltransporte ausgeführt werden können.

Zurück   Seitenanfang