Das Rathaus in Osnabrück.

Handys zu schade für den Müll

Handy, (Bild: abotis / photocase.com)
Handy (Bild: abotis / photocase.com)  
Der Osnabrücker ServiceBetrieb weist darauf hin, dass ab sofort auf den drei Recyclinghöfen Limberger Straße, Ellerstraße/Knollstraße und St.-Florian-Straße Handys gesondert angenommen werden.

Es wird allgemein davon ausgegangen, dass in deutschen Haushalten mehr als ein Handy unbenutzt in der Schublade liegt. Gerade in Handys stecken viele wertvolle Metalle, die für die Neuproduktion von hochwertigen Artikeln notwendig sind. Aus diesem Grund wird zusätzlich eine gesonderte Handy-Annahme auf den Recyclinghöfen eingeführt.

Auf dem Abfallwirtschaftszentrum Piesberg werden Handys seit längerem gesondert erfasst. Kleingeräte, Elektro- und Elektronikschrott inklusive Handys werden bereits seit August 2008 auf allen bewachten Gartenabfallplätzen und Recyclinghöfen angenommen.

Der Osnabrücker ServiceBetrieb möchte noch einmal darauf hinweisen, dass die Bürger gesetzlich verpflichtet sind, Elektro- und Elektronikschrott getrennt zu sammeln. Fragen beantwortet der Osnabrücker ServiceBetrieb unter Telefon 0541/323-2697.

Startseite > Grün und Umwelt >

Handys zu schade für den Müll

Suche

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender für die Region Osnabrück und das Münsterland

zum Veranstaltungskalender

Bilder, Podcast, Videos

Bildergalerien

Bildergalerien Wie war's? Erfahren Sie es in unserer kleinen Galerie. mehr

Podcast

Podcast Audio-Beiträge der Stadt Osnabrück und des osradios. mehr

Osnabrück im Film

Film Programmkino der ganz besonderen Art. mehr

Soziale Netzwerke

  • YouTube
  • Flickr
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Plus
  • RSS
  • PodCast

Soziale Netzwerke sind wegen zum Teil mangelhaften Datenschutzes in der Kritik. Dennoch wird die Stadt Osnabrück auch weiterhin in den gängigen Sozialen Netzwerken vertreten sein. Bitte beachten Sie dort die jeweiligen Angaben zum Datenschutz und zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Stadt Osnabrück übernimmt keine Gewähr für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen der einzelnen Sozialen Netzwerke.