Das Rathaus in Osnabrück.

Die ersten Ehrenamtskarten laufen aus – Ihre auch?

Das freiwillige Engagement der Bürgerinnen und Bürger ist eine der größten Stützen unseres Gemeinwesens in Osnabrück. Die Stadt Osnabrück hat sich seit 2008 der Aktion des Landes Niedersachsen angeschlossen und die Niedersächsische Ehrenamtskarte eingeführt.

Die ersten in 2008 in Osnabrück verliehenen Ehrenamtskarten verlieren am 31. Dezember 2010 ihre Gültigkeit. Deshalb gibt es die Möglichkeit, diese nicht zu verlängern, aber mit den anliegenden (Verlängerungs-) Anträgen erneut zu beantragen.

Die Neubeantragung beziehungsweise Verlängerung erfolgt nach demselben Muster wie seinerzeit die Erstbeantragung. Nähere Informationen können Sie aus der ebenfalls anliegenden PDF-Datei Info Neubeantragung (Verlängerung) ersehen.

Die zweite Ausfertigung (Verlängerung) der Niedersächsischen Ehrenamtskarte wird den Antragstelerinnen und Antragsstellern  postalisch zugestellt.

Bei Fragen setzen Sie sich bitte mit der Freiwilligen-Agentur, Bierstraße 32a, Ulrich Freisel, Telefon 0541 323-2666, Fax 0541 323-152666, freisel@osnabrueck.de oder Rita Gierke, Telefon 0541 323-4208, Fax 0541 323-15-4208, gierke@osnabrueck.de  in Verbindung.

Informationen zur Verlängerung der Ehrenamtskarte

Antrag zur Verlängerung der Ehrenamtskarte

 

Suche

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender für die Region Osnabrück und das Münsterland

zum Veranstaltungskalender

Bilder, Podcast, Videos

Bildergalerien

Bildergalerien Wie war's? Erfahren Sie es in unserer kleinen Galerie. mehr

Podcast

Podcast Audio-Beiträge der Stadt Osnabrück und des osradios. mehr

Osnabrück im Film

Film Programmkino der ganz besonderen Art. mehr

Soziale Netzwerke

  • YouTube
  • Flickr
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Plus
  • RSS
  • PodCast

Soziale Netzwerke sind wegen zum Teil mangelhaften Datenschutzes in der Kritik. Dennoch wird die Stadt Osnabrück auch weiterhin in den gängigen Sozialen Netzwerken vertreten sein. Bitte beachten Sie dort die jeweiligen Angaben zum Datenschutz und zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Stadt Osnabrück übernimmt keine Gewähr für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen der einzelnen Sozialen Netzwerke.