Das Rathaus in Osnabrück.

Seniorenservicebüro – Anlaufstelle für Menschen ab 55

Zu vielen Themen berät Diplom-Sozialwirtin Anette Herlitzius im Seniorenservicebüro.
Anette Herlitzius  
Das Seniorenservicebüro ist eine zentrale Anlaufstelle für Menschen ab 55 Jahren. Beratung, Projektentwicklung und Koordination stehen im Vordergrund der Arbeit. Zuständig für das Seniorenservicebüro, das noch bis Ende 2013 vom Land Niedersachsen gefördert wird, ist Anette Herlitzius. Bei ihr laufen die Fäden zusammen. „Genauso vielschichtig wie die Lebenslagen von ‚Senioren’ sind unsere Themen“, so Herlitzius.

Die Ziele der Seniorenservicebüros sind:
• Erhaltung von Lebensqualität und Selbständigkeit im Alter sowie
• die Stärkung von Eigeninitiative und gegenseitiger Hilfe (Empowerment)    

Die Ziele werden in vier aufeinander bezogenen Handlungsfeldern umgesetzt:
Soziale Unterstützung/ Begleitung:
• Beratung, Beratungsangebote bündeln
• Alltagshilfen, ambulante Dienste vermitteln (Hilfemix)
• Hilfen vernetzen
Vernetzung / Nachbarschaft fördern:
• soziale Integration
• soziale Netzwerke stärken
• Nachbarschaftshilfe unterstützen
Wohnberatung mit den Zielen:
• Wohnen im Bestand/ Wohnumfeld altersgerecht anpassen
• neue gemeinschaftliche Wohnformen fördern
• Wohnen mit Nachbarschaft fördern
Partizipation fördern:
• Teilhabe stärken
• bürgerschaftliches Engagement fördern (Vereine, Gruppen)
• freiwilliges Engagement fördern, Kompetenzen Älterer nutzen. „Aktiv 55Plus“
• bürgerschaftliches Engagement fördern (Vereine, Gruppen)

Das Seniorenservicebüro stellt kostenlos Informationen rund ums Älterwerden zur Verfügung. Hierbei kann es sich um Kultur-, Bildungs- und Freizeitangebote, wohnortnahe Dienstleistungen und Hilfsangebote für den täglichen Bedarf, um soziale Dienste, ambulante und stationäre Altenpflege, um alternative Wohnformen und vieles mehr handeln.

Im ausführlichen Beratungsgespräch werden auch ganz persönliche Problemlagen rund ums Alter besprochen und gemeinsam nach der bestmöglichen Lösung gesucht. Häufig wenden sich auch Kinder oder andere Angehörige ratsuchend an das Büro.

Eine wesentliche Säule der täglichen Arbeit ist die Projektarbeit. Hier werden Seniorinnen und Senioren selbst aktiv. Keine Generation dieser Altersgruppe vorher war so gut ausgebildet und verfügte über ein so breites Spektrum an Interessen. Viele möchten heute auch nach dem Berufsleben Verantwortung übernehmen, an der Gemeinschaft teilhaben und mit gestalten. Rund 30 Prozent dieser Altersgruppe sind im sozialen, kulturellen oder ökologischen Bereich ehrenamtlich tätig. Weitere möchte das Seniorenservicebüro dafür begeistern.

Zusammen mit der Freiwilligen-Agentur vermittelt das Seniorenservicebüro Interessierte in passende ehrenamtliche Tätigkeiten, bietet kostenlose Qualifizierungen an und baut Brücken zwischen Freiwilligen und Trägern der Freiwilligenarbeit. „Seniorenbegleiter/innen“, „Wohnberatung“, „Klöncafe“, „Auszeit“, so heißen die ersten Projekte, die das Seniorenservicebüro auf den Weg gebracht hat. In allen Projekten sind Interessierte laufend stets herzlich willkommen.

Weiterhin greift das Seniorenservicebüro die zahlreich vorhandenen Ideen auf, vernetzt sich mit Akteuren im Bereich Seniorenpolitik und Altenhilfe und stößt mit Kooperationspartnern neue Initiativen an.

Jahresbericht 2012
Der Jahresbericht 2012 veranschaulicht, welche Unterstützungsangebote, Freiwilligenprojekte und Aktivitäten das Seniorenservicebüro im dritten Jahr seines Bestehens für das selbständige Leben und Wohnen der älteren Menschen in Osnabrück entwickelt hat, welchen Umfang die Projekte mittlerweile erreicht haben und wie viele Freiwillige in den Projekten aktiv sind.

Ältere Menschen im Alltag unterstützen: Ehrenamtliche Seniorenbegleiter erfolgreich ausgebildet

Seniorenbegleiter Neun Frauen und ein Mann, vorwiegend aus dem Stadtteil Schinkel, haben sich erfolgreich zu ehrenamtlichen Seniorenbegleitern ausbilden lassen und erhielten jetzt ihre Zertifikate. Bereits zum siebten Mal wurde diese Qualifizierung von der Evangelischen Erwachsenenbildung (EEB) und der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) im Auftrag des Seniorenservicebüros der Stadt Osnabrück durchgeführt. mehr...

 

Seniorenservicebüro

Bierstraße 32a
49074 Osnabrück

Öffnungszeiten

montags, mittwochs: 10 bis 12 Uhr, 14 bis 16 Uhr
freitags: 9 bis 12 Uhr

Wenn möglich, bitte einen Termin vereinbaren.


Ansprechpartnerin

Anette Herlitzius
Telefon: 0541 323-2122


Startseite > Rathaus Online > Freiwilligen-Agentur >

Seniorenservicebüro

Suche

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender für die Region Osnabrück und das Münsterland

zum Veranstaltungskalender

Bilder, Podcast, Videos

Bildergalerien

Bildergalerien Wie war's? Erfahren Sie es in unserer kleinen Galerie. mehr

Podcast

Podcast Audio-Beiträge der Stadt Osnabrück und des osradios. mehr

Osnabrück im Film

Film Programmkino der ganz besonderen Art. mehr

Soziale Netzwerke

  • YouTube
  • Flickr
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Plus
  • RSS
  • PodCast

Soziale Netzwerke sind wegen zum Teil mangelhaften Datenschutzes in der Kritik. Dennoch wird die Stadt Osnabrück auch weiterhin in den gängigen Sozialen Netzwerken vertreten sein. Bitte beachten Sie dort die jeweiligen Angaben zum Datenschutz und zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Stadt Osnabrück übernimmt keine Gewähr für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen der einzelnen Sozialen Netzwerke.