Das Rathaus in Osnabrück.

Behindertenausweis

Voraussetzung: Dauerhafte Einschränkung

Bei einer dauerhaften seelischen, geistigen oder körperlichen Einschränkung spricht man von einer Behinderung. Besondere Hilfen und Nachteilsausgleiche erhalten jedoch nur schwerbehinderte Menschen. Wenn der Grad der Behinderung (GdB) mindestens fünfzig Prozent beträgt, ist ein Mensch schwerbehindert. Um den Ausweis zu bekommen, muss der behinderte Mensch in Deutschland wohnen, seinen gewöhnlichen Aufenthalt dort haben oder in Deutschland arbeiten.

Weitere Informationen bekommen Sie auf den Seiten des Niedersächsischen Landesamtes für Soziales, Jugend und Familie.

Antrag

Jeder, der von einem körperlichen, psychischen oder geistigen Leiden betroffen ist, kann einen Schwerbehindertenausweis beantragen oder beantragen lassen. mehr...

Grad der Behinderung

Die Auswirkungen der Beeinträchtigungen werden als Grad der Behinderung festgestellt. Die Feststellung erfolgt in Zehner-Graden von zwanzig bis einhundert Prozent. mehr...

Nachteilsausgleich

Schwerbehinderte Menschen können eine Reihe von Nachteilsausgleichen in Anspruch nehmen. mehr...

Merkzeichen

Mit den im Behinderten-Ausweis eingetragenen Merkzeichen können bestimmte Nachteilsausgleiche und Rechte in Anspruch genommen werden. mehr...

Suche

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender für die Region Osnabrück und das Münsterland

zum Veranstaltungskalender

Bilder, Podcast, Videos

Bildergalerien

Bildergalerien Wie war's? Erfahren Sie es in unserer kleinen Galerie. mehr

Podcast

Podcast Audio-Beiträge der Stadt Osnabrück und des osradios. mehr

Osnabrück im Film

Film Programmkino der ganz besonderen Art. mehr

Soziale Netzwerke

  • YouTube
  • Flickr
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Plus
  • RSS
  • PodCast

Soziale Netzwerke sind wegen zum Teil mangelhaften Datenschutzes in der Kritik. Dennoch wird die Stadt Osnabrück auch weiterhin in den gängigen Sozialen Netzwerken vertreten sein. Bitte beachten Sie dort die jeweiligen Angaben zum Datenschutz und zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Stadt Osnabrück übernimmt keine Gewähr für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen der einzelnen Sozialen Netzwerke.