Das Rathaus in Osnabrück.

Anmeldeschluss für Begabtenförderung an der städtischen Musikschule

23.04.2014 Auch in diesem Jahr beginnen an der städtischen Musik- und Kunstschule wieder Kurse für besonders begabte Schülerinnen und Schüler: Die Frühförderung VIFF richtet sich an Kinder ab acht Jahren, die Studienvorbereitende Ausbildung (SVA) an Jugendliche, die sich auf ein Musikstudium vorbereiten möchten. Der Anmeldeschluss sowohl für VIFF als auch für SVA ist der 31. Mai. Nachmeldungen sind nicht möglich. mehr...

Tag des ausARTens – Kunst in der Stadt

„Tribute to K15 oder eine konstruktivistische Versuchung für Vordemberge-Gildewart“ 22.04.2014. Am Samstag, 26. April, findet in der Innenstadt ein v-g-Aktionstag unter dem Titel "Tag des ausARTens – Kunst in der Stadt" statt. Dabei widmen sich die unterschiedlichen Aktionen der heutigen Auseinandersetzung mit der Kunst von Friedrich Vordemberge-Gildewart. mehr...

Themenjahr ''100 Jahre Erster Weltkrieg''

17.04.2014. Im August 1914 begann in Europa der Erste Weltkrieg. Seine Front verlief weit weg – aber nur auf den ersten Blick. Denn die „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“ war auch in Osnabrück spürbar, ihre Folgen sind bis heute zu sehen. Auch das beleuchten die vielfältigen Veranstaltungen in der Stadt 100 Jahre danach. Unter dem Leitmotiv „Krieg und Frieden in Geschichte und Gegenwart“ bieten unterschiedliche Formate individuelle Zugänge zum Thema, digitale Angebote ermöglichen neue Wege in der Vermittlung. mehr...

Ausstellung „Diktatur und Demokratie im Zeitalter der Extreme“ im Gewerkschaftshaus

17.04.2014.  Vom 25. April (Eröffnung: 15 Uhr) bis 30. Mai ist im Osnabrücker Gewerkschaftshaus die Ausstellung „Diktatur und Demokratie im Zeitalter der Extreme. Streiflichter auf die Geschichte Europas im 20. Jahrhundert“ zu sehen. mehr...

Ein literarischer Abend mit der Schriftstellerin Esther Andradi

Welttag des Buches 04.04.2014. Zum „Welttag des Buches“ wird die argentinische Schriftstellerin Esther Andradi am Donnerstag, 24. April, um 18.30 Uhr eine Auswahl von Minigeschichten, unter anderem aus ihrem Band „Comer con la mirada“ (Mit den Augen schmausen) vortragen. Begleitet wird die Lesung von studentischen Beiträgen aus Literatur, Musik, Kunst und Fotografie. mehr...

Konzert von simkhat hanefesh im Felix-Nussbaum-Haus

simkat hanefesh 16.04.2014. Klezmer-Musik ist die jüdische Instrumentalmusik Osteuropas – wie aber klang die jüdische Musik Westeuropas? Welche Verbindungen gab und gibt es zwischen diesen beiden Welten? Fragen, die für die Geschichte der jüdischen Musik von großer Bedeutung sind und auf die simkhat hanefesh am 23. Mai, 20 Uhr, im Felix-Nussbaum-Haus einige Antworten geben wird.  mehr...

Die Friedensstadt gedenkt des Ausbruchs des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren

Logo Veranstaltungen Erster Weltkrieg 20.03.2014. In Osnabrück wird 100 Jahre nach Ausbruch des Ersten Weltkrieges mit einem umfangreichen Programm von 70 Veranstaltern an diese Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts gedacht. “Krieg und Frieden in Geschichte und Gegenwart” ist das leitende Motiv für die 60 Veranstaltungen, die das städtische Büro für Friedenskultur koordiniert. Es umfasst Ausstellungen, Vorträge  und Diskussionen, Theater, Literatur, Film, Kunst, Konzerte, kirchliche Veranstaltungen und Projekte für Schulen und Jugendliche. Mit digitalen Angeboten werden neue Vermittlungswege begangen. mehr...

''Kein Entkommen''. Bilder aus der Graphic Novel von Peter Eickmeyers ''Im Westen Nichts Neues''

Eickmeyer Kantorek Iores 27.02.2014 Im Juni erscheint aus Anlass des 100. Jahrestages des Beginns des Ersten Weltkrieges im renommierten Splitter-Verlag erstmals eine Adaption von Erich Maria Remarques Roman "Im Westen nichts Neues" als Graphic Novel. Die Ausstellung "Kein Entkommen" im Erich Maria Remarque-Friedenszentrum, die vom 27. April bis 20. Juli gezeigt wird, gibt Einblick in den Entstehungsprozess einer Graphic Novel. mehr...

Kulturtipps per E-Mail

Mit einem Newsletter informiert der Fachbereich Kultur über ausgewählte Kulturveranstaltungen und Ausstellungen in der Friedensstadt Osnabrück. Der monatliche Newsletter enthält vielseitige Kulturtipps und spannende Events für den kommenden Monat. mehr...

Malen wie die alten Meister: Offene Sonntagswerkstatt

23.04.2014. Am Sonntag, 27. April, startet ein neues Programm für junge Besucher im Kulturgeschichtlichen Museum/Felix-Nussbaum-Haus. Die „Offene Sonntagswerkstatt" findet im Akzisehaus jeweils von 14 bis 17 Uhr statt. Dieses kostenfreie Angebot für Museumsbesucher und ihre Kinder ab sieben Jahren läuft parallel zu den öffentlichen Führungen für Erwachsene und bietet die Möglichkeit, sich kreativ mit den Themen des Museums zu befassen. mehr...

Kinder ins Museum – Eltern in die Stadt

22.04.2014. Jeweils am ersten Samstag im Monat treffen sich neugierige, unternehmungslustige und bastelfreudige Kinder ab acht Jahren von 10.30 bis 13.30 Uhr zum Kinder-Museums-Club des Museumspädagogischen Dienstes. Die Kinder gehen dann ins Kulturgeschichtliche Museum/Felix-Nussbaum-Haus während die Eltern einkaufen können. mehr...

''Jugend im Reichsarbeitsdienst''

22.04.2014. Seit einem Jahrzehnt trifft sich das „Forum Zeitgeschichte“, um unter dem Motto „Nie wieder Krieg!“ gemeinsam über die Zeit des Nationalsozialismus, den Zweiten Weltkrieg mit seinen Ursachen und Folgen und die Nachkriegszeit zu sprechen. Treffpunkt ist jeweils einmal im Monat mittwochs um 10.30 Uhr in der Villa Schlikker. Der Eintritt ist frei. mehr...

Versteigerung ''Künstlerband Vordemberge-Gildewart''

Versteigerung „Künstlerband Vordemberge-Gildewart“ Alles muss raus! Kunst im Freien 22.04.2014. Am Samstag, 26. April, werden ab 12 Uhr auf dem v-g-Platz (Große Gildewart) 20 großformatige Kunstwerke versteigert. Die Bilder wurden von Schülerinnen und Schülern der städtischen Kunstschule unter Anleitung von Manfred Blieffert gestaltet. Inspiriert wurden die Jugendlichen durch das Buch "v-g und der geheimnisvolle Besucher". Bisher schmückten die Bilder den Bauzaun an der ehemaligen Scharnhorstkaserne. mehr...

Hans-Ulrich Treichel bei ''Autoren lesen'' in Osnabrück

07.04.2014. Hans-Ulrich Treichel liest aus seinem neuen Roman „Frühe Störung“ am Freitag, 25. April, um 20 im Renaissancesaal Ledenhof (Am Ledenhof 3 – 5). Der aktuelle Roman des in Berlin lebenden Schriftstellers Hans-Ulrich Treichel erzählt vom Reiseführer-Autor Franz, der das „Mutter Mutter Mutter“- Geraune in seinem Kopf nicht loswird. Hans-Ulrich Treichel, Direktor des Deutschen Literaturinstituts Leipzig, ist ein Meister der traurigen Komik und ein brillanter Stilist. mehr...

Gay in May 2014

Logo Gay in May Gay in May, das älteste kontinuierlich stattfindende schwul-lesbische Kulturfestival Deutschlands, meldet sich mit brandaktuellen Fragen zurück. “Himmel und Hölle” lautet denn auch das diesjährige Motto, unter dem viele Veranstaltungen stehen werden. mehr...

Theater Osnabrück: Vertragsverlängerung für Intendant Ralf Waldschmidt und den Kaufmännischen Direktor Matthias Köhn

Intendant Ralf Waldschmidt 02.04.2014 Der Intendant des Theaters Osnabrück Ralf Waldschmidt und der Kaufmännische Direktor Matthias Köhn haben am 2. April im Rathaus der Stadt Osnabrück ihre neuen Verträge für jeweils eine weitere Amtszeit von fünf Jahren unterzeichnet. Damit verlängert sich der derzeitige Vertrag von Ralf Waldschmidt bis ins Jahr 2021 und der von Matthias Köhn bis ins Jahr 2020. An der Vertragsunterzeichnung nahmen für die Stadt Osnabrück Stadträtin Rita Maria Rzyski sowie für den Aufsichtsrat des Theaters Osnabrück die Vorsitzende Brigitte Neumann und die stellvertretende Vorsitzende Karin Jabs-Kiesler teil. mehr...

Vom Kaiser zum Krieg zur konstruktivistischen Collage

Schülerinnen und Schüler der 7. Klasse der Ursulaschule 27.03.2014. Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse der Schule in der Dodesheide und der 7. Klasse der Ursulaschule haben sich in einem Workshop im Felix-Nussbaum-Haus mit der konstruktivistischen Avantgarde auseinandergesetzt und dabei Collagen geschaffen, die in der Ausstellung "Vom Kaiser zum Krieg zur konstruktivistischen Collage" zu sehen sind. Die Ausstellung wird am Samstag, 29. März, um 11.30 Uhr im Felix-Nussbaum-Haus eröffnet. Die Schülercollagen werden bis zum 25. Mai zu sehen sein. mehr...

European Media Art Festival

Slider EMAF 11.03.2014. Das European Media Art Festival zählt zu den bedeutensten Foren der internationalen Medienkunst. Jährlich bietet es einen Überblick über aktuelle Filme, Videos, Installationen und Performances. Warum wir – kollektiv als verdächtig eingestuft – umfassend überwacht werden müssen, wie ‚Feinde‘ behandelt werden und gleichzeitig auch zu überwachenden ‚Feinden‘ mutieren, ist die Frage, mit der sich das European Media Art Festival vom 23. bis 27. April in Osnabrück beschäftigt. mehr...

Wertvolle Leihgabe aus dem Felix-Nussbaum-Haus in der Neuen Galerie New York

Wertvolle Leihgabe aus dem Felix-Nussbaum-Haus in der Neuen Galerie New York Anlässlich der Ausstellung „Degenerate Art. The Attack on Modern Art in Nazi Germany, 1937“, die am 13. März in der Neuen Galerie, Museum for German and Austrian Art eröffnet wird, schickt das Felix-Nussbaum-Haus das Gemälde „Die Verdammten“ des Malers Felix Nussbaum als wertvolle Leihgabe in die hochkarätig besetzte Ausstellung nach New York.  mehr...

Osnabrücker Münzfreunde zeigen Ausstellung im Kulturgeschichtlichen Museum

19.03.2014. Krieg kostet Geld – viel Geld. Entsprechend gravierend sind die Auswirkungen auf die Wirtschaft und das Finanzsystem kriegführender Staaten. Die gravierenden geldwirtschaftlichen Folgen des vom deutschen Kaiserreich "auf Pump" geführten Ersten Weltkrieges reichten weit über das Kriegsende hinaus. Die immensen Reparationsforderungen taten ihr Übriges. mehr...

Büro für Friedenskultur

Das Büro für Friedenskultur ist zentrale Koordinationsstelle für die kontinuierliche Entwicklung Osnabrücks als Friedensstadt und für die Umsetzung des Konzeptes federführend verantwortlich. Es fungiert als Bindeglied zwischen der Politik, der Verwaltung und der in der Friedensarbeit engagierten Bürger und übernimmt auch Aufgaben im Bereich des Entwicklungs- und Projektmanagement sowie der Beratung und Bereitstellung von Serviceangeboten für aktive Bürger. mehr...

Baukultur für die Westentasche: Architekturführer Osnabrück

Auch das Bürogebäude mitteWest von Carsten Lorenzen gehört zu den Projekten, die im Architekturführer vorgestellt werden, Foto: Kuhl|Frenzel Herausgegeben von Hermann Kuhl und Jörg Frenzel ist Osnabrücks erster Architekturführer im Buchhandel erhältlich. Die 192 Seiten starke Publikation bietet einen Überblick über charakteristische Bauprojekte der Hasestadt. mehr...

Erstmals ''Kulturbericht'' des städtischen Fachbereichs Kultur erschienen

Kulturbericht 2012 Der städtische Fachbereich Kultur hat zum ersten Mal einen "Kulturbericht 2012" in Heftform herausgegeben. Wer das kulturelle Geschehen des vergangenen Jahres in Osnabrück noch einmal Revue passieren lassen möchte, bekommt dazu einen Anreiz mit dem 28-seitigen Heft. mehr...

Informationen zum Besuch von weiterführenden Schulen

Am Mittwoch, 25. Juni 2014, werden die Grundschulen in der Stadt Osnabrück den Erziehungsberechtigten ein Eignungsgutachten mit einer Empfehlung für den Besuch der weiterführenden Schule überreichen. Danach sind die Schülerinnen und Schüler bei einer weiterführenden Schule anzumelden. mehr...

Schulbesuch 2015 anmelden

07.04.2014. Für alle Kinder, die in der Zeit vom 2. Oktober 2008 bis 1. Oktober 2009 geboren wurden, beginnt nach den Sommerferien 2015 die Schulpflicht. Die Eltern der künftigen Grundschulkinder müssen die Schulneulinge bereits in diesem Jahr für den Schulbesuch anmelden. mehr...

für den neuen menschen. Russisches Avantgarde-Design: Ideen, Entwürfe, Gestaltung.

Alexander Rodtschenko: Illustration zum ii. Kapitel von Wladimir Majakowskijs Poem Das bewusste Thema (1923), Papier auf Karton, Gouache, Collage, 34,5 x 24,6 cm, © Sepherot Foundation, Liechtenstein 19.02.2014. Das Felix-Nussbaum-Haus Osnabrück präsentiert vom 23. Februar bis 25. Mai in der Ausstellung "für den neuen menschen. Russisches Avantgarde-Design: Ideen, Entwürfe, Gestaltung." rund 110 Werke der russischen Avantgarde und lenkt den Blick auf eine der spannendsten und innovationsreichsten Epochen der Kunst, deren Impulse bis heute in der Bildenden Kunst, in Architektur und Design wirken. mehr...

Kulturkarte - Freie Fahrt. Freier Eintritt. Und mehr.

Kulturkarte Kleine Karte - große Leistung: Die Kulturkarte ist gleichzeitig Fahrschein für alle Stadtbusse, Eintrittskarte für die Osnabrücker Museen und Gutscheinheft für weitere interessante Kulturaktivitäten. Stellen Sie sich Ihr individuelles Ein- oder Zweitagesprogramm ganz nach Lust und Laune zusammen. Die Gutscheine können Sie auch noch in den drei folgenden Monaten einlösen. Je mehr Sie unternehmen, desto mehr sparen Sie. Also steigen Sie ein! mehr...

KulturSeiten: Ein halbes Jahr Kultur in einem Magazin

Titelseite Kulturseiten Wie kann man sich schnell und übersichtlich informieren, welche Kulturangebote es in Osnabrück und im Osnabrücker Land im nächsten halben Jahr gibt? Ein Blick in die KulturSeiten kann da weiterhelfen: Auf 64 Seiten werden die Kultur-Highlights von April bis August 2014 mit vielen Bildern und Informationen vorgestellt. Im Service-Teil der KulturSeiten finden sich neben einem Innenstadtplan die Adressen, Kontaktdaten und Öffnungszeiten der Kultureinrichtungen auf einen Blick. PDF zum Herunterladen

Osnabrücker Maiwoche

Maiwoche Maibaum, Foto: OMT Im Wonnemonat Mai zeigt sich Osnabrück in bester Feierlaune: Vom 9. bis 18. Mai findet die 42. Maiwoche in der Innenstadt statt. Unter dem Motto "Umsonst und Draußen" sollte mit dem internationalen, nationalen und regionalen Künstlerprogramm auf sieben Bühnen für jeden Geschmack etwas dabei sein. Als Stadtfest bietet die Maiwoche auch in diesem Jahr viele Gelegenheiten, Freunde zu treffen, Musik zu hören und die Open-Air-Stimmung zu genießen. mehr...

Kulturförderung der Stadt Osnabrück

Die Friedensstadt Osnabrück mit ihrer lebendigen Kulturszene  ist maßgeblich auch geprägt von den Angeboten freier Kulturträger, Initiativen und Kulturschaffenden. Sie sind aufgerufen beim Fachbereich Kultur der Stadt Osnabrück, Zuschüsse für Kulturprojekte zu beantragen. Damit will die Stadt die Osnabrücker Kulturschaffenden unterstützen und das Kulturleben bereichern. mehr...

Startseite >

Kultur und Bildung

Suche

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender für die Region Osnabrück und das Münsterland

zum Veranstaltungskalender

Bilder, Podcast, Videos

Bildergalerien

Bildergalerien Wie war's? Erfahren Sie es in unserer kleinen Galerie. mehr

Podcast

Podcast Audio-Beiträge der Stadt Osnabrück und des osradios. mehr

Osnabrück im Film

Film Programmkino der ganz besonderen Art. mehr

Soziale Netzwerke

  • YouTube
  • Flickr
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Plus
  • RSS
  • PodCast

Soziale Netzwerke sind wegen zum Teil mangelhaften Datenschutzes in der Kritik. Dennoch wird die Stadt Osnabrück auch weiterhin in den gängigen Sozialen Netzwerken vertreten sein. Bitte beachten Sie dort die jeweiligen Angaben zum Datenschutz und zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Stadt Osnabrück übernimmt keine Gewähr für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen der einzelnen Sozialen Netzwerke.

Anzeige