Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation Direkt zur Sucheingabe

terre des hommes 

Kinderhilfswerk mit Sitz in Osnabrück

Logo terre des hommes

Im Sinne der Osnabrücker Friedenskultur setzt sich das internationale Kinderhilfswerk terre des hommes Deutschland sowohl auf globaler wie auch auf nationaler und lokaler Ebene für die Beseitigung von physischen, strukturellen und anderen Formen der Gewalt gegen Kinder ein. terre des hommes hat seine Bundesgeschäftsstelle in Osnabrück und fördert nicht-staatliche Initiativen in zahlreichen Ländern der Welt (auch in der Bundesrepublik Deutschland), die mit ihrer Arbeit die Lebensbedingungen der Kinder verbessern.

In der Zusammenarbeit mit Projektpartnern, Betroffenen, Arbeitsgruppen, Kindern und Jugendlichen wird das Prinzip der gleichberechtigten Beteiligung aller umgesetzt. In Deutschland arbeitet terre des hommes beispielsweise mit Kinderrechtsteams und der Aktion Schülersolidarität zusammen.

Die Stadt Osnabrück verbindet eine langjährige Kooperation mit terre des hommes. Sie unterstützt mit Spendenaufrufen und Spendenaktionen die Soforthilfe des Kinderhilfswerks, so zum Beispiel bei der Tsunami-Katastrophe Weihnachten 2004 oder auch bei der Aktion "Bildung statt schuften", in der Kindern mit einer Spende ein Jahr lang der Schulbesuch ermöglicht werden sollte.

Zudem hat terre des hommes zahlreiche internationale Konferenzen in Kooperation mit der Stadt Osnabrück durchgeführt: 1998 den Kongress "Kids 4 peace" und die Burma-Tibet-Konferenz, 2001 "Exit – Wege aus der Gewalt für Kinder und Jugendliche" und im Jahr 2004 "STOP – Internationale Konferenz gegen Kinderhandel".


Weitere Informationen:
 

terre des hommes Deutschland

Ruppenkampstraße 11 a
49084 Osnabrück
Doris Wächter
Telefon: 0541 7101-128
Fax: 0541 707233

Zurück   Seitenanfang