Das Rathaus in Osnabrück.


Inhalte und Ziele des Flächennutzungsplans

Ein Flächennutzungsplan stellt in Grundzügen die bisherige und zukünftige Nutzung eines Gemeindegebietes dar. Er umfasst das gesamte Gemeindegebiet und dient als Grundlage für die Ausarbeitung von detaillierten Plänen für Teile des Gemeindegebietes. Typische Bestandteile eines Flächennutzungsplanes sind Angaben über geplante oder vorhandene Bauflächen wie zum Beispiel Wohn- oder Gewerbegebiete. Aber auch Hauptverkehrsstraßen oder Grünflächen wie Parks werden in einen Flächennutzungsplan aufgenommen.

Die Flächennutzungsplanung umfasst sämtliche Aufgaben und Planungsschritte, die zur Aufstellung oder Änderung eines Flächennutzungsplanes führen. Die einzelnen Planungsschritte sind im Baugesetzbuch (BauGB) geregelt.

 
Hier geht es direkt zum:

Weitere Informationen:
 

Fachbereich Städtebau

Fachdienst Bauleitplanung
Dominikanerkloster
Hasemauer1
49074 Osnabrück

Barrierefreiheit:

Behindertengerechtes Parken: nein
Behindertengerechter Zugang: nein
Behindertengerechtes WC: nein

Busverbindung:

S10, 11, R11, 12, 13, E33 - Rißmüllerplatz

Parken:

Stadthausgarage, Nikolaigarage

Ansprechpartner

Herr Clodius
Zimmer 109
Telefon 0541 323-4262
Fax: 0541 323-2713

Startseite > Wohnen und Verkehr > Stadtplanung >

Flächennutzungsplan

Suche

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender für die Region Osnabrück und das Münsterland

zum Veranstaltungskalender

Bilder, Podcast, Videos

Bildergalerien

Bildergalerien Wie war's? Erfahren Sie es in unserer kleinen Galerie. mehr

Podcast

Podcast Audio-Beiträge der Stadt Osnabrück und des osradios. mehr

Osnabrück im Film

Film Programmkino der ganz besonderen Art. mehr

Soziale Netzwerke

  • YouTube
  • Flickr
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Plus
  • RSS
  • PodCast

Soziale Netzwerke sind wegen zum Teil mangelhaften Datenschutzes in der Kritik. Dennoch wird die Stadt Osnabrück auch weiterhin in den gängigen Sozialen Netzwerken vertreten sein. Bitte beachten Sie dort die jeweiligen Angaben zum Datenschutz und zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Stadt Osnabrück übernimmt keine Gewähr für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen der einzelnen Sozialen Netzwerke.