Das Rathaus in Osnabrück.


Die Virtuelle Poststelle

Virtuelle Poststelle, Foto: Photocase, Autor: Jürgen W
 
Um Bürgern, die häufig mit der Stadtverwaltung schriftlich kommunizieren müssen, den Postweg oder den Behördengang zu ersparen, können ab sofort elektronische Mitteilungen und Dokumente rechtsverbindlich über eine virtuelle Poststelle (VPS) an die Stadtverwaltung gesendet werden. Dieser Service steht 24 Stunden am Tag vom heimischen Computer aus zur Verfügung und richtet sich in der Anfangsphase in erster Linie an Dauernutzer wie Anwälte oder Architekten.

Die für viele Behördengänge benötigte eigenhändige Unterschrift wird hierbei durch eine "qualifizierte elektronische Signatur" am Computer ersetzt. Bisher konnten über das Internet nur einfache Vorgänge abgewickelt werden, die keine Schriftform voraussetzen.

Vorgänge, die über die Virtuelle Poststelle bei der Stadtverwaltung eingereicht werden, erhalten einen Zeitstempel, der den Eingang der Nachricht sekundengenau dokumentiert. Die Wahrung von Fristen ist somit auch online kein Problem.

Zur Nutzung dieses Dienstes benötigen Sie für Ihren Computer neben der kostenlosen Software "Govello"  lediglich ein marktübliches Kartenlesegerät und eine Signaturkarte eines autorisierten Anbieters.

Update der Govello-Software

Govello, die Software der virtuellen Poststelle, ist aktualisiert worden. Da die Aktualisierung nicht automatisch aufgerufen werden kann, muss diese einmalig über den Aufruf der folgenden URL angestoßen werden:

Startseite > Rathaus Online >

Virtuelle Poststelle

Suche

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender für die Region Osnabrück und das Münsterland

zum Veranstaltungskalender

Bilder, Podcast, Videos

Bildergalerien

Bildergalerien Wie war's? Erfahren Sie es in unserer kleinen Galerie. mehr

Podcast

Podcast Audio-Beiträge der Stadt Osnabrück und des osradios. mehr

Osnabrück im Film

Film Programmkino der ganz besonderen Art. mehr

Soziale Netzwerke

  • YouTube
  • Flickr
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Plus
  • RSS
  • PodCast

Soziale Netzwerke sind wegen zum Teil mangelhaften Datenschutzes in der Kritik. Dennoch wird die Stadt Osnabrück auch weiterhin in den gängigen Sozialen Netzwerken vertreten sein. Bitte beachten Sie dort die jeweiligen Angaben zum Datenschutz und zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Stadt Osnabrück übernimmt keine Gewähr für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen der einzelnen Sozialen Netzwerke.