Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation Direkt zur Sucheingabe

Gegen das Vergessen 

60 Jahre Kriegsende

Ein wesentlicher Baustein der Osnabrücker Friedenskultur ist die Aufarbeitung und die Erinnerung an die Zeit des Nationalsozialismus. Aus der  Vergangenheit soll gelernt und Gegenwart und Zukunft durch eine demokratische Kultur und einen Geist von Toleranz und Humanität gestaltet werden.

So hatte auch die Veranstaltungsreihe zum 60. Jahrestag des Kriegsendes und der Befreiung vom Nationalsozialismus im Jahr 2005 den Titel "Erinnern für die Zukunft". Mit über 40 Veranstaltungen, Ausstellungen, Vorträgen, Lesungen, Theater und Konzerten wurde diesem historischen Ereignis gedacht. Besonders erfreulich war dabei das Engagement der Osnabrücker Schulen, die sich mit vielen Projekten beteiligten.

Höhepunkt der Gedenkfeiern war neben dem Festvortrag von Dr. Theo Sommer ein ökumenischer Gottesdienst, der gemeinsam mit den Gästen der Osnabrücker Partnerstädte gestaltet und in Sankt Marien gefeiert wurde.

Zurück   Seitenanfang