Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation Direkt zur Sucheingabe

Konferenz junger Menschen 

Konferenz Junger Menschen in Europa

Vorschläge für den europäischen Einigungsprozess

Logo Konferenz Junger Menschen in Europa
Logo  
Seit dem Friedensjubiläumsjahr 1998 findet in regelmäßigen Abständen die Konferenz Junger Menschen in Europa in Osnabrück statt. Die Idee wurde von einer ehrenamtlichen Initiative entwickelt, ihr gehören Bürgerinnen und Bürger aus mehreren Kulturen an. Die Konferenz bietet Jugendlichen aus nahezu 20 europäischen Staaten ein Forum, um sich über Konflikte, Hemmnisse in der europäischen Verständigung und Strategien des demokratischen Miteinanderlebens auszutauschen. Die jungen Menschen  verständigen sich – dank moderner Technologien – im Vorfeld der Konferenz auf aktuelle Arbeitsthemen. Ausgehend von ihren individuellen Erfahrungen entwickeln sie in dreitägigen Diskussionen und Arbeitsgruppen Vorschläge und Instrumente für den europäischen Einigungsprozess. Die Konferenz versteht sich als ein Beitrag der Friedensstadt Osnabrück zur europäischen Integration und Friedenssicherung. Der ehrenamtliche Initiativkreis wird in der Konferenzdurchführung durch die Übernahme der Koordination vom Büro für Friedenskultur unterstützt.

Prominente Vertreter des europäischen Gedankens haben bisher die Schirmherrschaft übernommen: 1999 Hans Koschnik, 2002 Bundesaußenminister Joschka Fischer und 2004 Rita Süssmuth.

Zurück   Seitenanfang