Das Rathaus in Osnabrück.


Mietminderung

Liegt ein Wohnungsmangel vor, hat ein Mieter das Recht, die Miete zu kürzen. Vorher muss der Mieter dem Vermieter den Mangel mitteilen und nachweisen. Zur Minderung berechtigen alle Mängel, die den Wohnwert mindern. Neben defekten Fenstern oder einem undichten Dach gehört dazu zum Beispiel auch der Lärm einer angrenzenden Baustelle oder einer Disco.

Eine Mietminderung ist ausgeschlossen, wenn der Mieter den Mangel bei Einzug kannte oder hätte erkennen müssen, wenn er den Mangel selbst verursacht hat oder wenn die Beeinträchtigung unerheblich ist.

Beseitigt der Vermieter den Mangel trotz Minderung nicht, kann der Mieter zusätzlich einen Teil der Miete einbehalten. Diesen Teil muss er, anders als den Minderungsbetrag, nach Beseitigung des Mangels nachzahlen.

Die Höhe des Minderungsbetrages richtet sich nach der Schwere des Mangels und nach der Mietzinsstruktur.

Suche

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender für die Region Osnabrück und das Münsterland

zum Veranstaltungskalender

Bilder, Podcast, Videos

Bildergalerien

Bildergalerien Wie war's? Erfahren Sie es in unserer kleinen Galerie. mehr

Podcast

Podcast Audio-Beiträge der Stadt Osnabrück und des osradios. mehr

Osnabrück im Film

Film Programmkino der ganz besonderen Art. mehr

Soziale Netzwerke

  • YouTube
  • Flickr
  • Myspace
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Plus
  • RSS
  • PodCast

Soziale Netzwerke sind wegen zum Teil mangelhaften Datenschutzes in der Kritik. Dennoch wird die Stadt Osnabrück auch weiterhin in den gängigen Sozialen Netzwerken vertreten sein. Bitte beachten Sie dort die jeweiligen Angaben zum Datenschutz und zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Stadt Osnabrück übernimmt keine Gewähr für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen der einzelnen Sozialen Netzwerke.