Das Rathaus in Osnabrück.


Kaution

Im Mietvertrag kann vereinbart werden, dass der Vermieter zur Sicherheit eine Kaution vom Mieter erhält. Die Kaution darf die Summe von drei Netto-Monatsmieten (ohne Nebenkosten-Vorauszahlungen) nicht überschreiten. Eine Ausnahme gilt, wenn ein Mieter die Wohnung behindertengerecht ausbauen will. Wegen der zu erwartenden hohen Rückbaukosten darf der Vermieter eine Sicherheit verlangen.

Der Mieter darf die Kaution in drei gleich hohen Raten zahlen. Die erste Rate wird zu Beginn des Vertragsverhältnisses fällig.

Es gibt zwei Möglichkeiten, eine Kaution zu zahlen. Bei der sogenannten Barkaution überweist der Mieter die Summe direkt auf das Konto des Vermieters. Dieses Konto muss ein Sonderkonto speziell für die Kaution sein. Die zweite Möglichkeit ist die des verpfändeten Sparbuchs. Der Mieter legt in seinem Namen ein Sparbuch an und zahlt die Kautionssumme ein. Dann verpfändet er das Sparbuch an den Vermieter (die Banken halten entsprechende Formulare bereit) und übergibt es ihm.

Kündigt der Mieter, hat der Vermieter eine angemessene Überlegungsfrist, um zu prüfen, ob er noch Ansprüche gegen den Mieter aus der Kaution hat. In der Regel liegt diese Frist bei sechs Monaten. Hat er keine Ansprüche, muss er den Kautionsbetrag einschließlich der inzwischen angefallenen Zinsen oder Erträge an den Mieter zurückzahlen.

Suche

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender für die Region Osnabrück und das Münsterland

zum Veranstaltungskalender

Bilder, Podcast, Videos

Bildergalerien

Bildergalerien Wie war's? Erfahren Sie es in unserer kleinen Galerie. mehr

Podcast

Podcast Audio-Beiträge der Stadt Osnabrück und des osradios. mehr

Osnabrück im Film

Film Programmkino der ganz besonderen Art. mehr

Soziale Netzwerke

  • YouTube
  • Flickr
  • Myspace
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Plus
  • RSS
  • PodCast

Soziale Netzwerke sind wegen zum Teil mangelhaften Datenschutzes in der Kritik. Dennoch wird die Stadt Osnabrück auch weiterhin in den gängigen Sozialen Netzwerken vertreten sein. Bitte beachten Sie dort die jeweiligen Angaben zum Datenschutz und zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Stadt Osnabrück übernimmt keine Gewähr für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen der einzelnen Sozialen Netzwerke.