Das Rathaus in Osnabrück.

Antrag und Verfahren

Jeder, der dauerhaft von einem körperlichen, psychischen oder geistigen Leiden betroffen ist, kann einen Schwerbehindertenausweis beantragen oder beantragen lassen.

Zuständig für die Feststellung der Behinderung und des Grades der Behinderung sowie für die Ausstellung des Ausweises ist das Versorgungsamt Oldenburg, Außenstelle Osnabrück. Der Antrag wird formlos oder mit einem Antragsformular gestellt. Das Antragsformular wird dem Antragsteller bei einem formlosen Antrag zugeschickt. Es ist aber auch bei den Versorgungsämtern, Fürsorgestellen, Sozialämtern und Behindertenverbänden erhältlich.


Weitere Informationen:
 

Versorgungsamt Oldenburg

Außenstelle Osnabrück
Iburger Straße 30
49082 Osnabrück

Sprechzeiten:

montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Barrierefreiheit:

Behindertengerechter Zugang: ja, mittels Fahrstuhl
Behindertengerechtes WC: ja
Behindertengerechtes Parken: ja, Parkplätze mit Zufahrt über die Siebensternstraße

Buslinien:

21, 22, 61, 62 - Versorgungsamt
Telefon: 0541 5845-0
Fax: 0541 5845-297

Ärztliche Befunde

Ist der Antragsteller im Besitz ärztlicher Befunde, sollten diese direkt mitgeschickt werden. Im Antrag – auch im formlosen – werden alle Beeinträchtigungen eingetragen, die zur Feststellung des Grades der Behinderung führen. Angegeben werden sollten nur Einschränkungen, die von Dauer (länger als sechs Monate) sind. Dem Antrag sollte (ab dem zehnten Lebensjahr) ein Passbild  für den Ausweis beigefügt werden. Vor der Antragstellung sollte die betroffene Person mit dem Hausarzt darüber sprechen. Der Antragsteller erhält vom Versorgungsamt eine individuelle Eingangsbestätigung.

Damit das Versorgungsamt einen Ausweis ausstellen kann, müssen Behinderung und Grad der Behinderung (GdB) festgestellt werden. Um dieses zu können, werden von den behandelnden Ärzten Befunde eingeholt. Nachdem von den einzelnen Behinderungen ein Gesamtgrad der Behinderung errechnet wurde, erhält der Antragssteller einen Feststellungsbescheid. Ab einen Grad der Behinderung von fünfzig Prozent wird ein Schwerbehindertenausweis ausgestellt. Im Ausweis werden je nach Art und Schwere der Behinderung Merkzeichen eingetragen.

Seitenempfehlung verschicken

Empfänger
Ihre Adressdaten
Ihre Nachricht

Suche

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender für die Region Osnabrück und das Münsterland

zum Veranstaltungskalender

Bilder, Podcast, Videos

Bildergalerien

Bildergalerien Wie war's? Erfahren Sie es in unserer kleinen Galerie. mehr

Podcast

Podcast Audio-Beiträge der Stadt Osnabrück und des osradios. mehr

Osnabrück im Film

Film Programmkino der ganz besonderen Art. mehr

Soziale Netzwerke

  • YouTube
  • Flickr
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Plus
  • RSS
  • PodCast

Soziale Netzwerke sind wegen zum Teil mangelhaften Datenschutzes in der Kritik. Dennoch wird die Stadt Osnabrück auch weiterhin in den gängigen Sozialen Netzwerken vertreten sein. Bitte beachten Sie dort die jeweiligen Angaben zum Datenschutz und zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Stadt Osnabrück übernimmt keine Gewähr für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen der einzelnen Sozialen Netzwerke.