Das Rathaus in Osnabrück.

Nur noch Reste übrig

Hohe Mauer
Hohe Mauer  
Westlich des Bucksturms finden sich Reste der Hohen Mauer, die um 1280 am Westerberg auf dem Gelände des Stadthauses gebaut wurde. Zwei Türme sicherten die Mauer.

Die Bedeutung der Wehrmauer schwand bereits in früher Neuzeit. Im 16. Jahrhundert wurde sie teilweise abgetragen. Ihre Schutzfunktion übernahmen vorrangig die Wälle. Darüber hinaus verminderte sich schon kurz nach ihrer Errichtung die Gefahr durch Brandgeschosse, die ein Grund für den Mauerbau waren. Bereits seit 1338 waren Strohdächer bei Neubauten innerhalb der Stadt verboten.

Anfang des 19. Jahrhunderts entstand auf den Grundmauern eines der beiden Türme ein kleines Gartenhäuschen, dessen Obergeschoss aus Fachwerk besteht. Zwischen 1978 bis 1980 wurde das Gartenhaus restauriert und gleichzeitig der Bestand der Mauerreste gesichert.

Die Reste bieten noch immer einen guten Einblick in die Bauweise des späten 13. Jahrhunderts: Die stadtauswärtige Seite besteht aus einer durchgehenden Fläche, die kaum Angriffspunkte bot, während die stadtinnere Seite durch Pfeiler und Blendbögen verstärkt wurde.


Weitere Informationen:
 

Tourist Information

Bierstraße 22-23
49074 Osnabrück Telefon: 0541 323-2202
Fax: 0541 323-2709

Seitenempfehlung verschicken

Empfänger
Ihre Adressdaten
Ihre Nachricht

Suche

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender für die Region Osnabrück und das Münsterland

zum Veranstaltungskalender

Bilder, Podcast, Videos

Bildergalerien

Bildergalerien Wie war's? Erfahren Sie es in unserer kleinen Galerie. mehr

Podcast

Podcast Audio-Beiträge der Stadt Osnabrück und des osradios. mehr

Osnabrück im Film

Film Programmkino der ganz besonderen Art. mehr

Soziale Netzwerke

  • YouTube
  • Flickr
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Plus
  • RSS
  • PodCast

Soziale Netzwerke sind wegen zum Teil mangelhaften Datenschutzes in der Kritik. Dennoch wird die Stadt Osnabrück auch weiterhin in den gängigen Sozialen Netzwerken vertreten sein. Bitte beachten Sie dort die jeweiligen Angaben zum Datenschutz und zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Stadt Osnabrück übernimmt keine Gewähr für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen der einzelnen Sozialen Netzwerke.